Jugenddemokratiepreis Logo Neu.

29.9.2021

"United in distance?"
Der Jugenddemokratiepreis 2021

Die Corona-Krise lässt uns beobachten, wie aus physischer Distanz auch soziale wird – oder seht ihr das anders und geht gemeinsam neue Wege? Die Jugendjury zeichnete 2021 zum 13. Mal verschiedene Initiativen für ihr demokratiestärkendes Engagement aus. Der Jugenddemokratiepreis 2021 geht an die Projekte "Dare2Care" und "Keine Schule ohne Feminismus". "Jung & Politisch" gewinnt den Sonderpreis "Wahlen".

Jugenddemokratiepreis 2019. (© bpb)

Trotz der großen Herausforderungen, die die Corona Pandemie insbesondere für junge Projektmacher/innen mit sich brachte, zeigten die Projektbewerbungen 2021, dass sich viele junge Menschen nicht haben entmutigen lassen. Gemäß dem diesjährigen Motto #unitedindistance haben sie neue und andere Formen gefunden, um ihr Engagement, ihr Herzensprojekt trotzdem umzusetzen. Dank der Jugendjury gilt allen, die sich in einer Zeit von Fake News und Verschwörungsmythen auch weiterhin mit Leidenschaft für den gesellschaftlichen Zusammenhalt eingesetzt und der Demokratie eine junge Stimme gegeben haben.
"Unsere Gesellschaft lebt durch euer Engagement!", so die Jury des Jugenddemokratiepreises 2021.

Preisträger/innen des Jugenddemokratiepreises 2021

"Dare2Care" ist eine Bildungsinitiative, die sich zur Aufgabe gemacht hat, über mentale Gesundheit in Schulen aufzuklären, zu entstigmatisieren, die Persönlichkeit von jungen Menschen zu unterstützen. "Starke Persönlichkeiten bilden eine starke Gesellschaft", sagen die Projektmacher/innen. Umgesetzt wird dies in Form von Workshops von und für junge Menschen und durch Aufklärungsarbeit auf Instagram.

"Keine Schule ohne Feminismus" ist eine Gruppe von Berliner Schüler/innen mit dem Ziel eine diskriminierungsfreie Gesellschaft zu schaffen. Sie beschäftigen sich mit Sexismus an Schulen und in der Gesellschaft und leisten über soziale Medien Aufklärungsarbeit.

Trägerin des Sonderpreises "Wahlen"

"Jung & Politisch" (@jungundpolitisch) ist ein Instagram-Kanal, der mit dem diesjährigen Sonderpreis "Wahlen" ausgezeichnet wird. Der Kanal wird von Johanna Kürwitz und Victoria Lauer geführt. Ihr Ziel ist es, junge Menschen, die bei der Bundestagswahl zum allerersten Mal wahlberechtigt sind, aufzuklären. Es geht dabei zum Beispiel über das Wahlsystem, die Parteien und über die Kanzlerkandidat/innen.

Preisverleihung

Die Preisverleihung wird stattfinden, sobald die Pandemielage es erlaubt. Die Informationen dazu werden voraussichtlich Anfang 2022 hier veröffentlicht.

Was ist der Jugenddemokratiepreis?

Der Jugenddemokratiepreis ist ein Wettbewerb der Bundeszentrale für politische Bildung, der von einer Jugendjury geplant und ausgerichtet wird. Seit 2008 prämieren wir besonders engagierte junge Menschen mit Preisgeldern bis zu 3000 Euro. Dieses Jahr vergeben wir sogar einen Sonderpreis für ein deutsches Projekt, das sich in besonderem Maße im Themenbereich "Wahlen" engagiert. Die Jugendjury besteht aus ehrenamtlichen Schüler/-innen, Auszubildenden und Studierenden zwischen 16 und 25 Jahren.

Weitere Infos und Aktuelles unter @jugenddemokratiepreis auf Facebook und Instagram!


Veranstaltungssuche

Veranstaltungskalender

September 2021 / Oktober 2021

27 28 29 30 01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Zurück Weiter

Der Schülerwettbewerb zur politischen Bildung beginnt jährlich mit dem neuen Schuljahr und endet für alle am 1. Dezember. Mehr hier...

Mehr lesen auf schuelerwettbewerb.de