YEP

12.12.2013

Referenzen

Die YEPs haben in den vergangenen Jahren zahlreiche Workshops und andere Aktivitäten für junge Menschen gestaltet. Allein im Jahr 2013 erreichte das Netzwerk im Rahmen von etwa 70 Veranstaltungen rund 1800 meist junge Menschen. Hier dokumentieren wir das Feedback der Teilnehmenden und einige der Rückmeldungen von Lehrerinnen und Lehrern zu YEP-Workshops.

Infografik Auswertung YEP Einsätze 2013YEP-Auswertung Feedbackbögen
Die Rückmeldungen der Teilnehmenden waren auch 2013 sehr positiv, wie insbesondere die Evaluation von über 700 von Teilnehmenden anonym ausgefüllten Feedbackbögen zeigt. So wurden die Inhalte (Was habe ich erfahren/gelernt?) mit der Schulnote 2,2 und die Methoden (Wie wurde das Thema vermittelt?) mit 2,0 bewertet. Auch die Dramaturgie der Einsätze (Ablauf/Struktur) bekam eine gute Durchschnittsnote (2,1). Dass die Balance zwischen Inhalten und Spaß gelungen ist, zeigt sich bei der Frage, wie viel Spaß der Workshop gemacht hat, die im Schnitt mit 2,2 bewertet wird. Die YEPs bekommen als „Workshopleiter/-innen“ von den Schüler/-innen sogar die Note 1,9.

Im Nachgang zu den Workshops befragten wir zudem die begleitenden Lehrkräfte über ihre persönlichen Eindrücke vom YEP-Workshop und ihre Einschätzung, wie dieser den Teilnehmenden gefallen hat. Das ergänzende Feedback der Lehrer/-innen bestätigt den positiven Eindruck der Feedbackbögen der Teilnehmenden. In vielen Antworten wird die besondere Lernatmosphäre noch einmal hervorgehoben und die gute Vorbereitung und ebenso engagierte wie kompetente Durchführung der Workshops durch die YEPs betont. An dieser Stelle bilden wir einige der Rückmeldungen ab:
„ Wir waren mit dem YEP-Einsatz (...) wirklich sehr zufrieden und würden uns sehr wünschen, wenn wir regelmäßig einen YEP-Einsatz durchführen könnten. Die beiden jungen Damen standen hinter dem europäischen Gedanken und konnten diesen wirklich sehr engagiert den Schülern näher bringen.“
Berufsschule, Europäische Identität/Interkulturelle Kommunikation
„Die Veranstaltung […] war sehr erfolgreich, die Schülerinnen und Schüler haben die Eurokrise nach dem Workshop besser verstanden.“
Gymnasium, Jgst.12, EU-Schuldenkrise
„ (...) zu dem YEP-Workshop kann ich Ihnen mitteilen, dass dieser ein voller Erfolge war. Das Feedback sowohl der Schüler als auch der begleitenden Lehrkräfte war sehr positiv, sowohl im Hinblick auf die vermittelten Informationen als auch was Umfang und zeitlichen Rahmen betrifft. Ebenso haben alle organisatorischen Absprachen im Vorfeld und bei der Veranstaltung reibungslos funktioniert. Wir würden uns daher auch sehr freuen, wenn im nächsten Jahr wieder ein YEP-Workshop (...) stattfinden könnte!“
Berufskolleg, Bildung und Mobilität; WWU/Schuldenkrise
„In einem abschließenden Feedback, zog die Klasse 10b ein sehr positives Fazit über Inhalt und Verlauf des Vormittags. Insbesondere das Rollenspiel bereitete den Schülern viel Spaß.“
Realschule, 10. Klasse, WWU/EU-Schuldenkrise
„Kurzum waren wir nicht nur ausgesprochen zufrieden, sondern wir waren begeistert. Sie haben (...) zwei tolle Moderatoren gefunden, die es verstehen thematische Komplexität schülergerecht zu vermitteln und auch unmittelbar in Kontakt mit den Schülern zu kommen. Es war letztlich ein rundum gelungener Tag, der auch dokumentiert wird durch Publikationen auf unserer Webseite.“
Berufskolleg, EU-Mechanik
„Die Teilnehmer haben in Ihrem Feedback Inhalt, Art der Vermittlung (Methoden), Ablauf und vor allem auch die Workshopleiterin (...) sehr positiv beurteilt. Die Veranstaltung hat bei vielen dazu beigetragen, dass sie mehr über Europa erfahren möchten.“
Berufsschule, WWU/EU-Schuldenkrise
"Ihre Teamer waren großartig. Die Kollegen und Schüler haben mich angesprochen und sagen DANKE!"
Realschule, versch. Jgst., EU-Schuldenkrise
„(...) wir waren mit dem inhaltlichen und zeitlichen Ablauf der Veranstaltung sehr zufrieden und haben auch von den teilnehmenden SuS positive Rückmeldungen erhalten. Gerne würden wir auch im nächsten Jahr wieder mit Ihnen zusammenarbeiten.“
Oberschule, 12./13. Jgst., WWU/EU-Schuldenkrise
„Der Workshop war sehr gelungen und hat die Schüler begeistert. Er trug dazu bei, das Wissen zu vermehren und Interesse zu wecken. Ein tolles Angebot. Jederzeit wieder!!!!“
Gesamtschule, Jgst. 5, Werte und Identität
„Ich war mit der Gestaltung der Workshops zufrieden. In beiden Gruppen entstanden eine konstruktive Arbeitsatmosphäre und gute Stimmung. Beide Teamerinnen waren sehr gut vorbereitet (...), sehr motiviert und offen, auf meine Wünsche einzugehen (…). Das Feedback der Teilnehmer war ebenfalls positiv – es tat der Veranstaltung sehr gut, junge Teamerinnen zu haben.“
Gymnasium, 10.-13. Jgst., Bildung und Mobilität
„Für mich hat sich gezeigt, dass Lernen mit wenig Älteren den Schülern Spaß macht und manchmal auch "naiver", also unbefangener nachgefragt wird. Mit dieser Methode würde ich immer wieder arbeiten und ich hab sie auch weiter empfohlen!"
Realschule, Jgst. 10, EU-Mechanik
„ (Die YEPs) haben sich sowohl auf der Podiumsdiskussion als auch bei den Einzeldiskussionen hervorragend geschlagen und einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Außerdem haben sie die Veranstaltung durch viele gute Beiträge belebt und das Interesse unserer Jugendlichen für Europa hoffentlich ein wenig stärker geweckt.“
Berufskolleg, EU-Schuldenkrise; Zusammenleben/Werte in der EU
„Der Workshop mit Daniela und Vanessa war ein super Projekt. Lehrer wie Schüler waren zum Teil sehr positiv überrascht und zum anderen fasziniert von der vielseitigen methodischen Darstellung des Themas. Viele Schüler waren verblüfft wie spannend solch ein (für sie) langweiliges Thema sein kann, außerdem empfanden die Schüler die beiden jugendlichen Referenten als sehr kompetent und in der Vermittlung des Inhalts besser als manche ihrer Lehrer. Dies kann ich selbst nur bestätigen. Ich selbst war sehr begeistert von den Beiden und deren Methoden bzw. dem ganzen Projekt. Deshalb werde ich das YEP-Projekt gerne anderen Jugendeinrichtungen und Schulen weiterempfehlen. Ich bedanke mich noch mal herzlich für die gute Zusammenarbeit.“
Realschule, Jgst. 10, WWU/EU-Schuldenkrise
„(...) wir Kooperationspartner vor Ort waren sehr glücklich, so nette und kompetente Kollegen von den YEPs bei uns begrüßen zu dürfen. Es ist immer wieder erfrischend zu sehen und zu hören, wie die jungen Seminarteilnehmer in diese doch nicht einfache Materie durch Referenten in altersentsprechender Weise eingeführt werden. Ich würde mich sehr freuen, wenn ich die Möglichkeit erhalten würde, weitere Veranstaltungen mit den YEPS durchzuführen.“
13. Jgst., EU-Bürgerrechte – was hab' ich davon?
"Für den gut gelungenen Workshop möchte ich mich nochmal herzlich bedanken und vor allem die qualifizierten, kommunikativen, sehr freundlichen und angenehmen Referenten loben. Es hat allen Spaß gemacht und wir haben viel gelernt. Ich freue mich, wenn ich Sie einmal wieder einladen kann"
Realschule, Jgst.10, Bildung und Mobilität/Werte und Identität
„Ich bedanke mich gerne nochmals […] herzlich für Ihren wertvollen Einsatz bei unserer Eröffnungsveranstaltung. […] Sie haben insbesondere jungen Menschen Europa näher gebracht und unsere Veranstaltung dadurch bereichert. Ihr Einsatz wurde auch von unseren Besuchern gelobt.“
Außerschulische Veranstaltung zu verschiedenen EU-Themen
„Als positiv erwähnten die Schülerinnen und Schüler (…) [u.a.] die Bearbeitung der Plakate „Pro und Contra Migration“ und deren Vorstellung. (…) Übrigens wurden die Dozentinnen als sehr nett und kompetent beschrieben worden. Als Fazit kann man vielleicht sagen, dass die meisten SuS den Workshop als interessante Abwechslung zum normalen Schulalltag gesehen haben über ein aktuelles und wichtiges Thema, welches alle angeht.“
Berufskolleg, Migration und Integration
„Die Schüler und Schülerinnen haben positive Rückmeldungen gegeben: ihnen haben einerseits die Basisinformationen zum Thema Schuldenkrise und andererseits die darauf folgende Bearbeitung der Problemstellung im Planspiel gut gefallen. Das war alles andere als „trocken“.“
Gesamtschule, Jgst. 11, WWU/EU-Schuldenkrise
„Der YEP-Einsatz an unserer Schule war ein voller Erfolg. Wir wählten zwei Klassen aus, die zusammen mit Lukas und Daniela dann die Programmpunkte durchliefen. Zuerst stellte Lukas durch eine Präsentation die aktuelle Lage der Schuldenkrise dar und klärte für die Schüler unbekannte Fachbegriffe. Der zweite Teil war der praktische Teil, bei dem die Schüler unter Anleitung von Lukas und Daniela in einem Rollenspiel selbst erfahren durften, dass es für die Regierungen nicht besonders einfach ist, Ausgaben zu kürzen, da verschiedene Lobbyisten und Ministerien Ansprüche anmelden. Dies kam bei den Schülern besonders gut an und es erfolgte eine rege Debatte. Insgesamt war alles sehr anschaulich gestaltet, sodass die Schüler viel lernen konnten. Es war auch hilfreich, dass Jugendliche anderen Jugendlichen die umfassende Thematik nahebrachten und Lukas und Daniela verstanden es jederzeit, meine Schüler einzubeziehen und zu motivieren. Meine Klassen und ich waren mit den YEPs sehr zufrieden. Ich würde mich freuen, 2013 wieder zwei YEPs an unserer Schule begrüßen zu dürfen.“
Realschule, Jgst. 10, EU-Schuldenkrise/EZB
„Ich habe den Besuch Ihrer YEPs noch in guter Erinnerung. (…) Er war sehr spielerisch und locker gestaltet, so dass die Schüler Spaß daran hatten. Das Eingangsspiel hat sie gut auf das Thema eingestimmt (...) Es war das zweite Mal, dass ich YEPs in meinen Unterricht eingeladen habe und ich werde bald wieder auf Sie zukommen.“
Gymnasium, 11. und 12. Jgst., Bildung&Mobilität; Interkultureller Dialog
„ (...) eine sehr gelungene Veranstaltung, nicht nur die Schüler und Schülerinnen waren begeistert. Die Referentinnen waren sehr gut vorbereitet und sehr engagiert.“
Berufsschule, WWU/Schuldenkrise
„Die Veranstaltung ist bei unseren Schülern sehr gut angekommen, auch bei mir als Lehrerin! Die beiden Referenten haben die wesentlichen Inhalte schülergemäß und abwechslungsreich "rüber gebracht", so dass auch was hängen geblieben ist. Wir waren alle sehr zufrieden und froh, dass die beiden zu uns […] gekommen sind.“
Mittelschule, Jgst. 8, WWU/EU-Schuldenkrise
„Wir hatten am Freitag unseren Workshop mit den beiden YEPs und ich wollte Ihnen rückmelden, wie gut uns dieser gefallen hat. Meine SchülerInnen und ich konnten von diesem Tag sehr viel mitnehmen. Vielen Dank, dass Sie uns dies ermöglicht haben“
Realschule, Jgst. 8, Jugend und Europa
„Die Veranstaltung […] war sehr gelungen. Die Schüler/innen meines PoWi-Leistungskurses hatten großen Spaß an dem Planspiel zur Schokoladenrichtlinie. Jacqueline und Andreas haben die Schüler/innen gut in das Spiel eingewiesen und […] begleitet. Ich habe mit meinen Schüler/innen nach dem Planspiel ihre Eindrücke und Erfahrungen reflektiert und bekam eine eindeutig positive Rückmeldung, die sich auch in den Ergebnissen der Evaluationsbögen widerspiegelte. Die Schüler/innen haben sehr schnell und authentisch einen Rollen- bzw. Perspektivwechsel vorgenommen und fanden es sehr interessant, politische Entscheidungsprozesse im europäischen Mehrebenensystem nachzuvollziehen. Besonders ansprechend war für sie der dynamische Verhandlungsprozess. So konnten sie persönlich erfahren, wie auf der EU-Ebene politische Entscheidungen getroffen werden und wie komplex und anspruchsvoll ein solcher Willensbildungs- und Entscheidungsprozess ist. Als ebenfalls gelungen beurteilten meine Schüler/innen die Verbindung von theoretischem Wissen und praktisch-spielerischer Lernerfahrung. So konnten meine Schüler/innen ihre im Unterricht gewonnenen theoretischen Erkenntnisse zu den institutionellen Strukturen und politischen Entscheidungsprozessen praxisorientiert konkret anwenden. Dies und die freundliche sowie kompetente Begleitung von Jacqueline und Andreas trugen maßgeblich zum Gelingen der Veranstaltung bei. Vor diesem Hintergrund wäre es aus meiner Sicht wünschenswert, wenn zukünftig weitere Veranstaltungen an unserer Schule mit den YEPs der Bundeszentrale für politische Bildung erfolgen könnten.“
Gymnasium, Jgst. 12, EU-Mechanik/“Die Schokoladenrichtlinie“
„Die Klasse war sehr begeistert von Ihren Methoden (Rollenverteilung, Planspiel, Tabu...)! Deshalb haben alle auch so gut mitgemacht. Viele Grüße und weiter so ;-) Ich würde mich übrigens freuen, wenn Sie und ihre Kollegin mal wieder an unsere Schule kommen würden. […]“
Gesamtschule, Jgst. 9, EU-Mechanik/Bildung und Mobilität
„Ihre beiden Referenten waren super! Sie konnten die SuS sehr gut ansprechen, waren kompetent und gut organisiert. - Solche Referenten haben wir gerne! Jederzeit würden wir sie gerne wieder einladen. Gibt es auch im kommenden Jahr wieder ein YEP Angebot?“
Gesamtschule, Jgst. 10, Bildung und Mobilität/Werte und Identität
„Ich kann bestätigen, dass ihre Dozenten die Veranstaltungen engagiert und kenntnisreich geleitet haben, was uns auch von SuS bestätigt wurde. Wir würden uns freuen, wenn wir auch im nächsten Jahr wieder mit Ihnen zusammenarbeiten können.“
Gymnasium, Jgst. 12, WWU/EU-Schuldenkrise
„Der Workshop zum Thema Eurokrise kam bei den Schülern des Abiturjahrganges sehr gut an. Vor allem das umfangreiche Sach- und Fachwissen des Einführungsvortrages von Lukas hat schwer beeindruckt. So wurden den Schülerinnen und Schülern sehr kompetent und schülernah die komplexen und weitreichenden Zusammenhänge erläutert und es blieb keine Frage offen oder ohne Antwort. Auch das sich anschließende Rollenspiel wurde von den Schülerinnen und Schülern sehr positiv aufgenommen und trotz des langen Tages und der vielen Informationen waren sie bis zum Schluss interessiert und aktiv, was vor allem an dem sehr kompetenten und sympathischen Team lag. Aufgrund der positiven Erfahrungen haben sich die beiden Leistungskurse einen weiteren YEP-Workshop zum Thema "Migration in der EU" gewünscht.“
Gymnasium, Jgst. 12, WWU/EU-Schuldenkrise
„In ihrem Workshop informierten Herr Christ und Herr Büsking Lehrerinnen und Lehrer an Europaschulen über Methoden, wie Schülerinnen und Schüler auf europäischen Themen neugierig gemacht werden können. Dabei lag der Schwerpunkt auf dem politischen System der EU und dem europäischen Binnenmarkt. Am Beispiel einer Methode wurde aufgezeigt, wie die Young European Professionals in den Unterricht einbezogen werden können. Dabei legten Herr Christ und Herr Büsking großen Wert auf den Praxisbezug ihrer Ausführungen. Das Feedback der Teilnehmerinnen und Teilnehmer war durchweg positiv: Besonders gewürdigt wurde die unmittelbare Umsetzbarkeit der Methode sowie die Darstellung der Erfahrungen der beiden Referenten, die sich die teilnehmenden Lehrerinnen und Lehrer zunutze machen konnten.]“
Lehrer/innen-Fortbildung, Methodenbeispiele zu EU-Themen
„Im Namen der Teilnehmer des Workshops möchte ich mich ganz herzlich für den tollen Workshop an unserem Gymnasium bedanken und Ihnen ein kurzes Feedback geben. Der Workshop wurde von den Schülern sehr gut angenommen. Die verschiedenen Methoden, die in unserem Workshop angewandt wurden, wie zum Beispiel das Puzzle, die Gruppenarbeit und der Zeitstrahl, haben die Informationen sehr gut veranschaulicht und jeder Schüler war mit involviert. Zudem konnte jeder seine Meinung äußern und es wurde viel diskutiert. Es wurde auch jede Meinung respektiert und es herrschte grundsätzlich eine sehr gute Arbeitsatmosphäre.“
Gymnasium, Jgst. 11 und 12, Bildung und Mobilität
„Wir waren sehr positiv überrascht von "unseren" beiden YEPs... und die Klasse auch. Ich habe einen Artikel über ihren Besuch verfasst, der sich bereits auf unserer Homepage befindet. […] Wir möchten die YEP auf jeden Fall regelmäßig zu uns einladen. Gerade für die Erzieherklassen ist dies besonders wichtig! Marie und Michael waren ein sehr gutes Team, das den richtigen Ton im Umgang mit den Studierenden fand... beneidenswert, weil uns älteren Kolleginnen das nicht immer gelingt.“
Berufsschule, Teilnehmer/innen zw. 18 und 21 Jahren, Mobilität und Interkulturalität

„ Die Veranstaltung ist bei den Schülerinnen und Schülern sehr gut angekommen! (Die beiden YEPs) haben die Inhalte sehr souverän und interessant an die Schüler herangetragen. Die Inhalte waren klar strukturiert und sehr gut dargeboten. Die Schülerinnen und Schüler wunderten sich am Ende der Veranstaltung, dass die Zeit doch schon verstrichen war. (…) Vielen Dank!“
Berufsschule, Bildung und Mobilität
„Insgesamt ist alles gut gelaufen, auch die Schüler haben sich sehr positiv geäußert. […] Insgesamt würde ich den Workshop jederzeit weiterempfehlen."
Gymnasium, Jgst. 12, Werte und Identität
„Die YEPs haben einen sehr schülernahen und informativen Workshop angeboten. Sehr schön fand ich den Bezug auf die Lebens- bzw. Schülerwirklichkeit! Mit vielen unterschiedlichen Methoden wurde den Kindern die EU bzw. Europa näher gebracht! Die YEPs waren sehr routiniert und sind auf die Fragen der Schüler eingegangen. Der Workshop war "eine runde Sache"! Immer wieder gerne!“
Gesamtschule, Jgst. 5, Migration und Integration
"Die Veranstaltung wurde von den beiden YEPs […] sehr gut durchgeführt und von unseren Schülerinnen und Schülern gut aufgenommen und gehörte damit zu den Höhepunkten des Profilunterrichts im 2. Halbjahr. Gern würden wir diese Veranstaltung im neuen Schuljahr mit den 9. Klassen wieder durchführen."
Gymnasium, Jgst. 9 , EU-Mechanik
"Heute möchte ich mich auch im Namen meiner Schüler nochmals herzlich für den Einsatz der YEPs […] bedanken. Die Schüler waren sehr angetan von den beiden Veranstaltungen. Insbesondere die andere Art des Unterrichts ist nachhaltig in Erinnerung geblieben. Das Thema Europa ist so noch ein Stück präsenter geworden. Ich würde mich freuen, wenn wir dies in absehbarer Zeit wiederholen könnten."
Berufskolleg, 11. Jgst., Europawahl und der Vertrag von Lissabon.
„ (Die beiden YEPs) waren außerordentlich freundlich, sympathisch und verfügen meines Erachtens über eine sehr hohe Fachkompetenz. (...) Wir danken Ihnen für Ihre Bemühungen!“
Berufskolleg, EU-Mechanik
"Die beiden YEPs haben den Vormittag souverän gelöst und mit unterschiedlichen Ansätzen und Methoden unsere Schüler für Europa interessiert. Es war gut, dass der Schwerpunkt auf Jugend und Europa lag. Institutionenkunde wurde gestreift und somit eine gewisse Basis geschaffen. Besondere Aufmerksamkeit erhielt in beiden Gruppen ihr kleines "Rollenspiel" - ein Dialog, der sehr echt und natürlich bei den Schülern ankam, da es für sie den Anschein hatte, dass es sich um gerade jetzt gestellte und beantwortete Fragen zu ihrer eigenen Situation handelte. Also ein voller Erfolg. […] Also noch einmal sehr herzlichen Dank - auch im Namen meiner Kollegin - für die Vermittlung und die Umsetzung dieses Projekts. Ich bin schon neugierig auf Ihre nächsten Projekte!"
Realschule, Jugend und Europa


Mit einem vielfältigen Workshop- und Veranstaltungsangebot wollen die YEPs junge Menschen für das Thema Europa sensibilisieren. In dieser Dokumentation erhalten Sie einen Einblick in die Aktivitäten des Netzwerks im Jahr 2013.

Mehr lesen

NECE
Netzwerke

NECE

NECE is an initiative for networking citizenship education in Europe. The initiative´s chief goal is to promote the Europeanisation of citizenship education, and to contribute to the creation of a European general public.

Mehr lesen

Welche Möglichkeiten bietet Peer Education für unser Bildungssystem? Wo liegen die Grenzen dieses pädagogischen Ansatzes? Ariane Otto hat das SpeedLab „Peer Education – Lernen auf Augenhöhe“ begleitet und auf "werkstatt.bpb.de - Digitale Bildung in der Praxis" zusammengefasst.

Mehr lesen auf werkstatt.bpb.de