Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Kriege und Konflikte – Schule zwischen medialer Meinungsbildung und dem Anspruch politischer Bildung

Bewaffnete Konflikte in der Welt rücken näher. Medienberichte sind die Hauptquellen, die Lehrenden zur Verfügung stehen. Vor diesem Hintergrund fand auf der Fachtagung von bpb und der Kultusministerkonferenz (KMK) der Dialog zwischen Bildungspraxis, Wissenschaft und Journalismus statt.

Politische Bildung hat den Anspruch, Überwältigung zu vermeiden und Kontroversität sicherzustellen. Wie ist die Thematisierung aktueller Konflikte in den Schulen angesichts der unübersichtlichen Quellenlage möglich? Wie kann eine kritische Reflexion medialer Berichterstattungen erfolgreich Gegenstand unterrichtlichen Handels werden? Die KMK/bpb-Kooperationstagung suchte Antworten auf diese Fragen.

Interner Link: Programm der Fachtagung zum Download