Meine Merkliste

Esoterik und Demokratie

Esoterik und Demokratie Ein Spannungsverhältnis

Datum der Veranstaltung 05.09. – 06.09.2022
Ort der Veranstaltung Fulda
Download-Link: Termin herunterladen

Über die Veranstaltung

Ins Horoskop schauen, einen Talisman mit sich führen oder Globuli gegen die Erkältung nehmen: Esoterische Alltagsphänomene mögen aus wissenschaftlicher Sicht nicht vernünftig sein, richten aber meist keinen unmittelbaren Schaden an. Doch das lässt sich nicht für alle Formen der Esoterik sagen. In der Coronaleugner-Szene nehmen esoterische Vorstellungen breiten Raum ein. Im Rechtsextremismus (und darüber hinaus) vermischen sich esoterische Weltbilder mit Reichsbürgerideologie, Antisemitismus und völkischen Überlegenheitsphantasien. Esoterisch grundierte Wissenschaftsfeindlichkeit versucht, politische Entscheidungen zu delegitimieren und bringt mitunter – wenn es z. B. um Medizin geht – Menschenleben in Gefahr.

Diese Beispiele zeigen: Esoterik kann in ein direktes Spannungsverhältnis mit der Demokratie treten. Doch wie gefährlich kann esoterisches Denken (und Handeln) für die Demokratie werden? Wie unterscheidet es sich von klassischen religiösen Weltdeutungen? Welche Rolle spielt Esoterik im Rechtsextremismus? Welche finanziellen Interessen stehen hinter dem riesigen Esoterikmarkt? Wie geht die Gesellschaft mit Esoterik um und wie greift die politische Bildung das Thema auf? Die zum Teil hybride Fachtagung "Esoterik und Demokratie – Ein Spannungsverhältnis" macht sich auf die kontroverse Suche nach Antworten.

Hinweise zur Veranstaltung

Veranstaltungsadresse:
Esperanto Kongress- und Kulturzentrum, Esperantoplatz 1, 36037 Fulda

Veranstalter:
Bundeszentrale für politische Bildung

Kontakt:
Fragen zur Anmeldung richten Sie bitte an die Agentur Orca Affairs:
E-Mail Link: fachtagung.esoterik@orca-affairs.de

Veranstalterin:
Bundeszentrale für politische Bildung/bpb
Adenauerallee 86
53113 Bonn
E-Mail Link: info@bpb.de

Zielgruppe:
Multiplikatoren aus politischer Bildung, sozialer Arbeit, Initiativen, Verwaltung, Sicherheitsbehörden, Journalismus und Wissenschaft

Pressekontakt:
Journalistinnen und Journalisten wenden sich bitte an die Pressestelle.

Anmeldung:
Tagungsgebühr ohne Übernachtung inkl. Verpflegung: 30 Euro
Tagungsgebühr mit Übernachtung im EZ inkl. Verpflegung (5.-6.9.2022): 75 Euro
Tagungsgebühr mit zwei Übernachtungen im EZ inkl. Verpflegung (4.-6.9.2022): 120 Euro*

Digitale Teilnahme (Es werden nur Ausschnitte des Programms gestreamt): kostenfrei

*Die Teilnahmeoption mit zwei Übernachtungen ist nur dann möglich, wenn eine Anreise am Vortag des Veranstaltungsbeginns notwendig ist. Die Notwendigkeit ist in dem Fall gegeben, wenn eine pünktliche Anreise zum Veranstaltungsbeginn nur bei einem Reiseantritt vor 6 Uhr möglich ist.

Interner Link: Jetzt anmelden

Weitere Inhalte

Konferenz / Tagung
veranstaltet von der bpb

Monumente der Zukunft?

  • Freitag, 15. Juli 2022
  • 11:00 – 20:00 Uhr
  • Berlin
Online-Live-Stream
veranstaltet von der bpb

Macht der Strukturen

  • Donnerstag, 07. Juli 2022
  • 20:00 – 21:45 Uhr
  • Nachtkritik.plus
Aus Politik und Zeitgeschichte
0,00 €

Wissenschaft, Öffentlichkeit, Demokratie

0,00 €
  • Online lesen
  • Pdf
  • Epub

Das Verhältnis von Wissenschaft und Politik birgt besondere Herausforderungen für die Demokratie. Wie lässt sich mit wissenschaftlichen Erkenntnissen in der Politik und in der Öffentlichkeit umgehen?

  • Online lesen
  • Pdf
  • Epub