14. Bundeskongress politische Bildung 2019


Radikal gerecht oder Gerechtigkeit für niemand? – Emotionalität und Kontroversität beim bedingungslosen Grundeinkommen

Beschreibung

Über das bedingungslose Grundeinkommen (BGE) wird kontrovers und teilweise stark emotionalisiert diskutiert. Während es für die einen „radikal gerecht“ (Straubhaar) ist, gelangen andere zu dem Schluss, dass es „Gerechtigkeit für niemand“ (Butterwegge) schaffe. Damit sind im Hinblick auf das Kriterium der sozialen Gerechtigkeit zwei konträre Positionen aus dem weiten Spektrum des Diskurses wiedergegeben.

Im Workshop sollen die Inszenierung von Kontroversität und der Umgang mit Emotionalität am Beispiel des BGE in der sozioökonomischen Bildung vorgestellt und diskutiert werden.

Veranstalter/Workshopleitung

  • Dr. Kuno Rinke, Deutsche Vereinigung für Politische Bildung (DVPB), Landesverband Nordrhein-Westfalen
  • Andreas Wüste, Deutsche Vereinigung für Politische Bildung (DVPB), Landesverband Nordrhein-Westfalen
Zeit

Fr, 08.03.2019
11.30 – 13.00 Uhr

Format

AnswerGarden-Brainstorming, Impulsvortrag, Diskussion im Plenum