14. Bundeskongress politische Bildung 2019


Prof. Dr. Gary S. Schaal

Prof. Dr. Gary S. Schaal (© privat)
ist Inhaber des Lehrstuhls für Politische Theorie an der Helmut-Schmidt-Universität in Hamburg und leitet dort den interdisziplinären Forschungsschwerpunkt Maritime Sicherheit. Er studierte Politikwissenschaft, Germanistik und Philosophie an der FU Berlin und war u.a. Gastprofessor am Wissenschaftszentrum Berlin und der Sciences Po Lille.

In seiner Arbeit versucht Gary S. Schaal, Brücken zwischen neurowissenschaftlichen Erkenntnissen und gesellschaftstheoretischen Fragen zu bauen. Insbesondere interessiert ihn, welche Bedeutung Emotionen in der Politik besitzen sollten. Hierzu hat er auch umfangreich publiziert. In jüngster Zeit gilt sein besonderes Interesse der wachsenden Emotionalisierung von Politik durch Social Media.

Er war Mitglied der Planungsgruppe "Digitalisierung und Demokratie" der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, ist Berater des Bundesministeriums der Verteidigung im Bereich Maritime Sicherheit und Digitalisierung sowie Mitglied des Rundes Tisches der Bundesregierung "Internationalisierung von Bildung, Wissenschaft und Forschung".

Literatur:
Politik der Gefühle. Zur Bedeutung von Emotionen für die Demokratie, mit Felix Heidenreich, in: Aus Politik und Zeitgeschichte, APuZ 32–33/2013

PDF-Icon Thesenpapier zu Sektion 1: Prof. Dr. Gary S. Schaal