14. Bundeskongress politische Bildung 2019

Bilgin Ayata

Bilgin AyataBilgin Ayata. (© privat)
ist Professorin für Politische Soziologie an der Universität Basel. Sie hat Soziologie und Politikwissenschaften in Mannheim und Toronto studiert und an der Johns Hopkins University (USA) in Politikwissenschaften promoviert. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Migration, politische Mobilisierung, Erinnerungskonflikte, Postkoloniale Studien und das Forschungsfeld Politik und Emotion.

Ihre aktuellen Forschungsprojekte untersuchen das Konzept "Affective Citizenship" im Kontext von Migration, Religion und Zugehörigkeit im europäischen Vergleich als auch die gegenwärtige Migrationspolitik der EU im Mittelmeerraum. Sie ist assoziiertes Mitglied des Sonderforschungsbereichs "Affective Societies" an der FU Berlin, wo sie seit 2015 über die affektiven Dynamiken von Massenprotesten und politischer Transformation in der Türkei und Ägypten forscht. Ihre Publikationen umfassen die Themen Affekt und Politik, Migrationspolitik, Rassismus und Leugnungsstrategien, Versöhnungspolitiken, transnationale Mobilisierung von Diasporen und Binnenvertreibung.