APUZ Dossier Bild

23.9.2004 | Von:
Joachim Raschke

Rot-grüne Zwischenbilanz

Ausblick

Die nähere Zukunft umfasst immer noch mehrere reale Möglichkeiten:

- Ein vorzeitiges Scheitern von Rot-Grün nach einer verlorenen Wahl in NRW.

- Das Anhalten der ökonomischen Malaise und der Schwäche der SPD beschert dem bürgerlichen Lager 2006 einen Wahlsieg, getragen von einer Mischung aus Milieu-Erwartungen, Skepsis und Zwangsoptimismus.

- Eine Reaktivierung "ihrer" beiden Mehrheiten und eine gewisse Entdramatisierung des ökonomischen Themas verschafft Rot-Grün, vor allem wegen anhaltender kultureller Schwäche des bürgerlichen Lagers und dessen Unglaubwürdigkeit bei sozialen Versprechungen, noch einmal die Mehrheit.

- Die Erosion der SPD bringt die PDS wieder zurück in den Bundestag. Die Grünen verweigern sich einer rot-rot-grünen Koalition mit zwei "ungeklärten" Parteien. Es kommt zur Bildung einer Großen Koalition.

Die Szenarien ließen sich vermehren. Wer glaubt, den Ausgang heute schon zu wissen, bereitet wahrscheinlich seinen nächsten Irrtum vor.