APUZ Dossier Bild

29.8.2005 | Von:
Karlheinz Dürr

Die Europäisierung der Demokratiebildung

Schlussfolgerungen

Die Ergebnisse des EDC-Projekts bestimmen den gemeinsamen Nenner, der angesichts dieser Vielzahl und Unterschiedlichkeit der Mitgliedsländer erreichbar erschien, eine solide Plattform für weitere Schritte zur Entwicklung einer unionsbürgerschaftlichen Bildung. EUCE könnte einen Innovationsschub für die Demokratiebildung bewirken und die Chance zu größerer Anerkennung und einem besseren Status dieser Bildungsarbeit in Europa bieten. Es setzt sich allmählich die Erkenntnis durch, dass das Konzept der Unionsbürgerschaft leblos bleiben wird, wenn nicht in einem alle Bildungsbereiche umfassenden, lebenslangen Lernprozess die nötigen Schlüsselqualifikationen vermittelt werden.

Die Gründung einer permanenten und nachhaltig wirksamen europäischen Netzwerkorganisation ist unabdingbar. Bisherige Ansätze blieben in der Reichweite bescheiden oder scheiterten am Mangel an Ressourcen und organisatorischen Strukturen. Wie auch immer EUCE definiert werden mag - wichtig ist, dass sie auf die Gestaltung Europas als Lebensraum jetziger und zukünftiger Generationen ausgerichtet wird. Dies stellt die neue Herausforderung der politisch-demokratischen Bildungsarbeit dar.