30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren
APUZ Dossier Bild

24.11.2006 | Von:
Heinrich Kreft

China - Die soziale Kehrseite des Aufstiegs

Soziale Sicherung

Die marktwirtschaftlichen Reformen seit Beginn der achtziger Jahre haben zu einer Krise der sozialen Sicherungssysteme geführt, die seit den fünfziger Jahren aufgebaut werden. Diese basierten in den Städten vor allem auf der Versorgung der Beschäftigten durch die Staatsbetriebe, von denen viele inzwischen zusammengebrochen oder nicht mehr in der Lage sind, für die medizinische Versorgung und die Rentenzahlungen aufzukommen. Im Durchschnitt haben seit 1997 etwa zehn Millionen Arbeiter im Jahr ihren Arbeitsplatz verloren. Sie konkurrieren mit den jährlich zehn bis zwölf Millionen Schulabgängern, die ebenfalls auf der Suche nach einer Beschäftigung sind. Auch im ländlichen Raum, der im Vergleich zu den Städten Chinas schon immer unterprivilegiert war, gibt es einen vergleichbaren Trend. Mit der Dekollektivierung der Landwirtschaft sind zunehmend mehr Menschen aus dem in den sechziger Jahren eingeführten System genossenschaftlicher Gesundheitsversorgung herausgefallen.