Der Wind treibt am 18.01.2018 in Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen) die Wolken hinter einem Wetterhahn vorbei.

Wetter

Wetter als unmittelbar erlebbarer Zustand der Atmosphäre gilt als unverfängliches Gesprächsthema, zugleich möchte man den Alltag möglichst unbeeinträchtigt von Wetterbedingungen planen können. Wettervorhersagen sind heutzutage deutlich präziser als früher, was insbesondere der Zunahme von Satellitendaten und der globalen Vernetzung von meteorologischen Messungen und Modellen zu verdanken ist.

In der Vergangenheit erstellte Modelle, die eine Zunahme von Wetterextremen aufgrund des Klimawandels prognostizierten, sind weitgehend eingetroffen. Bei Überlegungen, wie mit den Folgen umgegangen werden kann, gewinnen Fragen nach sozialen Strukturen, politischer Teilhabe und subjektiven Wahrnehmungen des individuellen Risikos an Relevanz. Klima, Wetter und menschliches Verhalten sind und bleiben so untrennbar miteinander verbunden.

Frederik Schetter

Editorial

Mehr lesen

Jörg Kachelmann

Vom Wissen um das Nichtwissen. Die Meteorologie im Spannungsfeld zwischen Legenden und Naturwissenschaft - Essay

Die Meteorologie ist im stetigen Wandel, die Messformen sind komplex und teils inkonsistent. Werden diese Unsicherheiten ignoriert, verfestigen sich schnell Legenden. Man sollte sich daher den Wert der Naturwissenschaften in Erinnerung rufen.

Mehr lesen

Linda Richter

Eine Geschichte des Wetterwissens

Die Dominanz der Physik in der Meteorologie ist nicht selbstverständlich, sondern Ergebnis eines historischen Prozesses. Bis Mitte des 19. Jahrhunderts konkurrierten Wissensformen mit unterschiedlichen Vorstellungen von der Beobachtung und Prognose des Wetters miteinander.

Mehr lesen

Florian Pappenberger, Hannah L. Cloke

Zum Stand der Technik in der Wettervorhersage

Durch globale Vernetzung und die Zunahme von Satellitendaten hat sich die Wetterprognose in den vergangenen Jahren deutlich verbessert. Bei der weiteren Entwicklung wird viel davon abhängen, ob mit der Vielzahl der gesammelten Daten auch die Rechenleistung wächst.

Mehr lesen

Kai Kornhuber

Wetter im Wandel. Wie der Klimawandel unser Wetter der Zukunft beeinflusst

Klima, Wetter und menschliches Verhalten sind untrennbar miteinander verbunden. Wie sehr diese Verbindung nicht nur unseren Alltag beeinflusst, sondern auch prägend für unsere Zukunft sein kann, wird besonders durch die Zunahme von Wetterextremen deutlich.

Mehr lesen

Simone Sandholz, Dominic Sett

Gesellschaftlicher Umgang mit Wetterextremen. Risiko, Management und Anpassung

Wetterextreme können erhebliche negative Einflüsse haben, insbesondere für verwundbare und exponierte Personen oder Gruppen. Bei der Frage, wie ihnen begegnet werden kann, sind Städte durch ihre hohe Bevölkerungs- und Bebauungsdichte besonders bedeutend.

Mehr lesen