Netzdebatte Logo

Glossar

Assistierter Suizid/Beihilfe zur Selbsttötung

Beim assistierten Suizid wird der/dem Sterbewilligen ein Mittel bereitgestellt, das der oder diejenige letztlich selbst einnimmt, um den Tod herbeizuführen. Da die Selbsttötung in Deutschland nicht belangt wird, ist auch die Beihilfe zum Suizid prinzipiell straffrei. Allerdings können Helfer, etwa Ärzte, wegen unterlassener Hilfeleistung angeklagt werden. Die Bundesärztekammer hat sich in ihrer Muster-Berufsordnung 2011 zwar klar positioniert: „Ärzte dürfen keine Hilfe zur Selbsttötung leisten.“ Aber nur zehn der 17 Landesärztekammern haben diesen Satz übernommen, andere haben ihn abgeschwächt. Bayern und Baden-Württemberg ließen ihn ganz weg. Der Bundestag will noch in diesem Jahr ein einheitliches Gesetz zur Regelung des assistierten Suizids verabschieden. Dabei geht es vor allem auch um die Rolle s.g. Sterbehilfeorganisationen - wie etwa Sterbehilfe Deutschland, oder Dignitas in der Schweiz - die Menschen Hilfe beim assistierten Suizid anbieten.



14.07.2015