Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Fördermöglichkeiten für Fahrten zu Gedenkstätten für die Opfer der SED-Diktatur

Fördermöglichkeiten für Fahrten zu Gedenkstätten für die Opfer der SED-Diktatur

Zur Finanzierung von Besuchen von Gedenkstätten für die Opfer der SED-Diktatur gibt es spezielle Antragsmöglichkeiten bei öffentlichen Einrichtungen aber auch Stiftungen, die sich speziell mit dieser Epoche deutscher Geschichte befassen und die Auseinandersetzung fördern. Oft werden Fahrten zu Gedenkorten nur im Kontext größerer Projekte gefördert, viele Förderangebote sind zudem im Bereich der Jugendbildung angesiedelt. Die Übersicht über verschiedene Fördermöglichkeiten ergänzt ein Gespräch mit Dr. Anna Kaminsky, Geschäftsführerin der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, über Gedenkstätten als Lernorte. Außerdem im Interview: Stefan Querl von der Villa ten Hompel in Münster und Daniel Seifert von „Jugend bewegt Europa“. Beide berichten über ihre Fundraising-Erfahrungen.

Der Newsletter als pdf: Interner Link: Akquisos Sonderausgabe 2/2012