Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Einladung zur Pressekonferenz anlässlich des 6. Festival "Politik im freien Theater"

Presse Pressemitteilungen Archiv Reden Archiv Pressekits Fotos | Logos | Banner Logos Virtuelle Hintergründe Thomas Krüger Jahresrückblicke Jahresberichte Auszeichnungen Pressekontakt

Einladung zur Pressekonferenz anlässlich des 6. Festival "Politik im freien Theater"

/ 2 Minuten zu lesen

Vom 10.-20. November findet in Berlin das 6. Festival "Politik im Freien Theater" statt. Unter dem Motto "Sehnsucht" werden in drei verschiedenen Spielstätten 14 ausgewählte Inszenierungen und erstmals vier Interventionen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zu sehen sein. Schirmherr des Festivals ist der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit.

Das 6. Festival "Politik im Freien Theater", eines der wichtigsten Foren des professionellen Freien Theaters in Deutschland, findet vom 10. bis 20. November 2005 in Berlin statt. Unter dem Motto "Sehnsucht" werden in drei verschiedenen Spielstätten 14 ausgewählte Inszenierungen und erstmals vier Interventionen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zu sehen sein. Schirmherr des Festivals ist der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit.

Um Sie ausführlich über das Programm des 6. Festivals "Politik im Freien Theater" zu informieren laden wir Sie herzlich ein zur

Pressekonferenz am Montag, 26. September 2005, 11.30 Uhr im Theaterdiscounter, Monbijoustraße 1, 10117 Berlin-Mitte.

Auf dem Podium sind:

  • Thomas Krüger (Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung),

  • Christoph Schlingensief (Regisseur, Festivalkünstler),

  • Marcel Klett (Dramaturg der Eröffnungsinszenierung "Die Polizey" von norton.commander.productions)

  • Sabrina Zwach (Festivalkuratorin).
    Außerdem steht Ihnen Odette Enayati, Festivalleiterin, für Fragen zur Verfügung.

    Die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb präsentiert mit dem Festival seit 1988 alle drei Jahre in jeweils wechselnden deutschen Städten herausragende Produktionen des Freien Theaters, die sich in den politischen Diskurs einschalten und zur Diskussion über gesellschaftlich relevante Themen anregen. Nach Bremen (1988 und 1996), Dresden (1993), Stuttgart (1999) und Hamburg (2002) wird in diesem Jahr erstmalig Berlin zur Plattform für innovative, interdisziplinäre und genreübergreifende Produktionen der freien deutschsprachigen Theaterlandschaft.

    Spielorte der 14 Theaterproduktionen sind das Hebbel am Ufer, die Sophiensaele und das Theater unterm Dach. Mit vier Interventionen zu aktuellen gesellschaftspolitischen Themen wird zudem der öffentliche Raum Berlins bespielt. Der Theaterdiscounter wird zum Festivalzentrum und ist außerdem Austragungsort des umfangreichen Rahmenprogramms mit Konzerten und Lesungen.

    Veranstaltet wird das Festival von der Bundeszentrale für politische Bildung gemeinsam mit der Landeszentrale für politische Bildungsarbeit Berlin und der Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur der Stadt Berlin.

    Rückmeldung per Fax oder E-Mail erbeten bis Mittwoch, 21. September 2005.

  • Interner Link: Faxvorlage zur Anmeldung

    (PDF-Version: 86,4 KB)

    Informationen


    Bundeszentrale für politische Bildung
    Festivalleitung
    Odette Enayati
    Adenauerallee 86
    53113 Bonn
    Telefon: +49 228 99515-570
    E-Mail: E-Mail Link: enayati@bpb.de

    Pressekontakt


    6. Festival Politik im freien Theater
    Pressearbeit
    Beate Kriese i. A. der bpb
    Schönhauser Allee 73
    10437 Berlin
    Tel.: +49 (0) 30 - 446 734 85
    Fax: +49 (0) 30 - 446 734 86
    E-Mail: E-Mail Link: presse@politikimfreientheater.de
    Internet: Externer Link: www.politikimfreientheater.de

    Pressekontakt/bpb


    Bundeszentrale für politische Bildung
    Swantje Schütz
    Pressearbeit
    Adenauerallee 86
    53113 Bonn
    Tel.: +49 228 99515-284
    Fax: +49 228 99515-293
    E-Mail: E-Mail Link: presse@bpb.de
    Internet: Externer Link: www.bpb.de/presse

Fussnoten