Meine Merkliste Geteilte Merkliste PDF oder EPUB erstellen

Weiße oder Blinde Flecken? | Presse | bpb.de

Presse Pressemitteilungen Archiv Reden Archiv Pressekits Fotos | Logos | Banner Logos Virtuelle Hintergründe Thomas Krüger Jahresrückblicke Jahresberichte Auszeichnungen Pressekontakt

Weiße oder Blinde Flecken? Deutschland und die Auseinandersetzung mit der nationalsozialistischen Vergangenheit

/ 2 Minuten zu lesen

Aus Anlass der Präsentation der Friedrich Christian Flick Sammlung im Hamburger Bahnhof, Museum für Gegenwart, Berlin, veranstalten die Generaldirektion der Staatlichen Museen zu Berlin und die Bundeszentrale für politische Bildung in Zusammenarbeit mit der Landeszentrale für politische Bildungsarbeit Berlin ein gemeinsames Begleitprogramm.

Begleitprogramm zur Friedrich Christian Flick Collection im Hamburger Bahnhof Berlin
Aus Anlass der Präsentation der Friedrich Christian Flick Sammlung im Hamburger Bahnhof, Museum für Gegenwart, Berlin, veranstalten die Generaldirektion der Staatlichen Museen zu Berlin und die Bundeszentrale für politische Bildung in Zusammenarbeit mit der Landeszentrale für politische Bildungsarbeit Berlin ein gemeinsames Begleitprogramm.

In zwei Veranstaltungen werden zum einen laufende historische Forschungsprojekte zur Familie und zum Unternehmen Flick vorgestellt. Zum anderen setzen sich die beiden Panels mit der Kontroverse um die Sammlung, dem Themenkomplex Bewältigung der NS-Vergangenheit sowie dem gegenwärtigen Verhältnis zwischen Juden und Nicht-Juden in Deutschland auseinander. An den Veranstaltungen beteiligen sich namhafte Historiker, Repräsentanten der Stiftungsinitiative der deutschen Wirtschaft "Erinnerung, Verantwortung, Zukunft" sowie Protagonisten der Kontroverse um die Friedrich Christian Flick Collection.

Bitte beachten Sie den geänderten Ort und Änderungen in der Panelbesetzung!

Panel 1:
Freitag, 12. November 2004, 18:00 Uhr
Staatsbibliothek, Otto-Braun-Saal
Potsdamerstr. 33
10785 Berlin
Welches Interesse besteht noch an historischer Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus bzw. an einer Erforschung des Nationalsozialismus?

  • Professor Dr. Horst Möller, Direktor des Instituts für Zeitgeschichte München: zur Familie Flick im Auftrag der Stiftung Preußischer Kulturbesitz

  • Dr. Harald Wixforth, Wissenschaftlicher Angestellter der Eugen-Gutmann-Gesellschaft, Frankfurt am Main/Dresden, Geschäftsführer der Gesellschaft für Mitteleuropäische Banken- und Sparkassengeschichte: Flick und der Fall Petschek – Flick in Oberschlesien

  • Professor Dr. Reinhard Rürup, 1993–2004 Wissenschaftlicher Direktor der Stiftung Topographie des Terrors

  • Professor Dr. Götz Aly, Historiker, 2004/2005 Gastprofessur am Fritz-Bauer-Institut, Frankfurt am Main, Redakteur der "Berliner Zeitung"

Moderation: Professor Dr. Ludolf Herbst, Lehrstuhl für Zeitgeschichte des Instituts für Geschichtswissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin (angefragt)

Panel 2:
Veranstaltung muss verschoben werden Termin und Ort werden noch bekanntgegeben
Zwischen Geschichtsversessenheit und Geschichtsvergessenheit – Deutschland und die Auseinandersetzung mit der eigenen Vergangenheit

Kontakt

Staatliche Museen zu Berlin – Generaldirektion
Anne Schäfer-Junker
Stauffenbergstr. 41
10785 Berlin
Tel.: +49 (0) 30 – 266-3231
Fax: +49 (0) 30 – 266-2995
E-Mail: E-Mail Link: a.schaefer-junker@smb.spk-berlin.de

Pressekontakt

Bundeszentrale für politische Bildung
Swantje Schütz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel.: +49 228 99515-284
Fax: +49 228 99515-293
E-Mail: E-Mail Link: schuetz@bpb.de

Fussnoten