Meine Merkliste Geteilte Merkliste PDF oder EPUB erstellen

Europäische Konferenz "NECE - Networking European Citizenship Education" | Presse | bpb.de

Presse Pressemitteilungen Archiv Reden Archiv Pressekits Fotos | Logos | Banner Logos Virtuelle Hintergründe Thomas Krüger Jahresrückblicke Jahresberichte Auszeichnungen Pressekontakt

Europäische Konferenz "NECE - Networking European Citizenship Education" Politisch bilden – Europa bilden

/ 2 Minuten zu lesen

2005 wird das "European Year of Citizenship through Education" sein. Politische Bildung und aktive Bürgerschaftsbildung werden somit auf europäischer Ebene zunehmend wichtiger. Die "NECE"-Konferenz in Santiago de Compostela, Spanien, ist ein Beitrag zu dieser Entwicklung.

Europa wächst – und damit auch die Verantwortung, die wir für unsere Zukunft als Bürger haben. Nur wer dies versteht, kann politisch verantwortlich handeln. Zukunftsorientierte Bildungsarbeit in Europa muss neue Horizonte erreichen und Menschen zwischen Malta und Helsinki, zwischen Warschau und Lissabon vernetzen.

2005 wird das "European Year of Citizenship through Education" sein. Dies zeigt, das politische Bildung und aktive Bürgerschaftsbildung auf europäischer Ebene zunehmend wichtiger werden. Deshalb veranstaltet die Bundeszentrale für politische Bildung in Kooperation mit Netzwerken, Hochschulen und Bildungsorganisationen aus fünf europäischen Ländern die Konferenz "NECE - Networking European Citizenship Education".

Vom 23. bis zum 26. September 2004 werden sich in Santiago de Compostela (Spanien) mehr als 150 Akteure und Experten der politischen Bildung aus den alten und neuen EU-Ländern über Formen, Themen und Methoden ihrer Arbeit austauschen. Ziel des Kongresses ist der Aufbau und die Vertiefung von Partnerschaften sowie die Vernetzung von Kulturen und Ideen, von intellektuellen Strömungen und Diskursen.

Als Referenten werden unter anderen die Autoren Veselin Gatalo (Bosnien-Herzegowina) und Suso del Toro (Spanien), der Publizist Adam Michnik (Polen), der Philosoph Remo Bodei (Italien) und die Europa-Politikerinnen Monika Oels und Michela Cecchini erwartet. Themenschwerpunkte sind interkulturelles Lernen, partizipativen Demokratie und Medienkompetenz.

Vorgestellt werden außerdem die Traditionen politischer Bildung in den unterschiedlichen Ländern Europas. Denn trotz aller Verschiedenheit wird es bei der politischen Bildungsarbeit künftig immer mehr um diese Fragen gehen: Wie können Europäer voneinander lernen? Was sind die zukünftigen Themen auf der europäischen Agenda? Wie lässt sich europäische Öffentlichkeit schaffen?

Das Programm, die Thesenpapiere und - nach Ablauf der Veranstaltung - die Dokumentation finden Sie unter Europäische Konferenz "NECE".

Informationen

Bundeszentrale für politische Bildung
Cornelia Schmitz
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel.: +49 228 99515-285
Fax: +49 228 99515-293
E-Mail: E-Mail Link: schmitz@bpb.de

Pressekontakt i.A. bpb

Adrienne Woltersdorf
Tel.: +49 (0)30 25902-144
Mobil: +49 (0)172 - 393 00 31
E-Mail: E-Mail Link: woltersdorf@taz.de

Fussnoten