Meine Merkliste Geteilte Merkliste PDF oder EPUB erstellen

Neue Publikation der Bundeszentrale für politische Bildung | Presse | bpb.de

Presse Pressemitteilungen Archiv Reden Archiv Pressekits Fotos | Logos | Banner Logos Virtuelle Hintergründe Thomas Krüger Jahresrückblicke Jahresberichte Auszeichnungen Pressekontakt

Neue Publikation der Bundeszentrale für politische Bildung "Länderbericht Niederlande", herausgegeben von Friso Wielenga und Ilona Taute, Bonn 2004

/ 1 Minute zu lesen

Die Niederlande – so nah und doch so fern: Ein zeitgemäßes Bild der heutigen Niederlande und ihrer historischen Entwicklung räumt mit überkommenen Klischees auf.

Die Niederlande – so nah und doch so fern: Ein Problem für Deutsche beim Blick auf die Niederlande ist nicht die Fremdheit, sondern das trügerische Gefühl naher Verwandtschaft. Dieses Empfinden kann schnell in die Irre führen und Missverständnisse und Irritationen hervorrufen. Das ist Grund genug, sich einen tiefergehenden Eindruck von den modernen Niederlanden zu verschaffen und Abstand von überkommenen Klischees zu nehmen.

Die einzelnen bebilderten Beiträge vermitteln eine übersichtliche und differenzierte Darstellung der neueren niederländischen Geschichte, sowie der aktuellen politischen und gesellschaftlichen Situation. Ziel dieses Bandes ist ein zeitgemäßes Bild des Landes und seiner historischen Entwicklung aufzuzeigen. Hintergrundinformationen gehen über die tagespolitischen Ereignisse hinaus.

Der Niederländer Prof. Dr. Friso Wielenga ist seit 1999 Direktor des Zentrums für Niederlande-Studien an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und seit 2001 Beauftragter des Landes Nordrhein-Westfalen für die Beziehungen zu den Universitäten der Beneluxländer. Dr. Ilona Taute war von 2001 bis 2003 als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für Niederlande-Studien der Universität Münster tätig und arbeitet nun als Gymnasiallehrerin für Deutsch, Erdkunde und Niederländisch.

Zu bestellen ist die Publikation "Länderbericht Niederlande. Geschichte. Wirtschaft. Gesellschaft." unter www.bpb.de/publikationen oder schriftlich an bpb-Vertrieb, DVG, Postfach 1149, 53333 Meckenheim, Bestell-Nr. 1399. Rezensionsexemplare sind unter E-Mail Link: presse@bpb.de zu bestellen.

Bundeszentrale für politische Bildung
Swantje Schütz
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel.: +49 228 99515-284
Fax: +49 228 99515-293
E-Mail: E-Mail Link: schuetz@bpb.de

Fussnoten