Meine Merkliste Geteilte Merkliste PDF oder EPUB erstellen

Europa im Lokalteil: Workshop für Journalistinnen und Journalisten in Straßburg | Presse | bpb.de

Presse Pressemitteilungen Archiv Reden Archiv Pressekits Fotos | Logos | Banner Logos Virtuelle Hintergründe Thomas Krüger Jahresrückblicke Jahresberichte Auszeichnungen Pressekontakt

Europa im Lokalteil: Workshop für Journalistinnen und Journalisten in Straßburg Bundeszentrale für politische Bildung und Informationsbüro <br/> für Deutschland bieten Workshop an

/ 1 Minute zu lesen

Das Jahr 2004 steht im Zeichen Europas. Vom 19. bis 21. April haben Lokalredakteurinnen und -redakteure von Tageszeitungen die Gelegenheit, direkt vor Ort in Straßburg zu recherchieren und Hintergrundgespräche mit Europa-Parlamentariern zu führen.

Das Jahr 2004 steht im Zeichen Europas: Im Mai wächst die Europäische Union von 15 auf 25 Staaten und im Juni stehen die Wahlen zum Europäischen Parlament bevor. Gleichzeitig geht das Ringen um eine EU-Verfassung weiter. Europäische Politik wird gerade im Lokalen spürbar. Wie verändert sich etwa das Leben für die Menschen in Grenzregionen durch die EU-Erweiterung? Welche EU-Normen spielen beim Bau der neuen Schule vor Ort eine Rolle? Welchen Einfluss hat die EU-Agrarpolitik auf das Leben und die Arbeit der Bauern vor Ort? Welche Möglichkeiten ergeben sich für die Menschen in der Region durch den EU-Arbeitsmarkt? Anlass für die Lokalredaktionen, sich intensiv mit Europa-Themen zu beschäftigen. Wo sind die Ansatzpunkte für die lokale Berichterstattung? Wie können europäische Themen leserfreundlich übersetzt werden?

Vom 19. bis 21. April haben Lokalredakteurinnen und -redakteure von Tageszeitungen die Gelegenheit, direkt vor Ort in Straßburg zu recherchieren. Teil des Workshops, den die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb in Zusammenarbeit mit dem Informationsbüro des Europäischen Parlaments für Deutschland veranstaltet, sind Hintergrundgespräche mit Europa-Parlamentariern, darunter die Vize-Präsidenten des Europäischen Parlaments und die deutschen Fraktionsgruppenführer, sowie ein Treffen mit Vertretern kommunaler Interessengruppen.

Kontakt

Bundeszentrale für politische Bildung
Berthold L. Flöper
Fachbereich Programme für besondere Zielgruppen
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel.: +49 228 99515-558
Fax.:+49 228 99515-586
E-Mail: E-Mail Link: floeper@bpb.de

Pressekontakt

Bundeszentrale für politische Bildung
Swantje Schütz
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel.: +49 228 99515-284
Fax: +49 228 99515-293
E-Mail: E-Mail Link: schuetz@bpb.de

Fussnoten