Meine Merkliste Geteilte Merkliste PDF oder EPUB erstellen

Xavier Naidoo fordert mehr Platz für Jugendliche in Tageszeitungen | Presse | bpb.de

Presse Pressemitteilungen Archiv Reden Archiv Pressekits Fotos | Logos | Banner Logos Virtuelle Hintergründe Thomas Krüger Jahresrückblicke Jahresberichte Auszeichnungen Pressekontakt

Xavier Naidoo fordert mehr Platz für Jugendliche in Tageszeitungen Der Sänger diskutierte auf dem Forum Lokaljournalismus

/ 2 Minuten zu lesen

"Verschlafen die Medien die Themen der jungen Generation?" Xavier Naidoo setzte sich beim 12. Forum Lokaljournalismus in Leipzig engagiert für die Interessen junger Menschen ein.

Beim 12. Forum Lokaljournalismus der Bundeszentrale für politische Bildung in Leipzig diskutierten Musiker Xavier Naidoo und die jungen Bundestagsabgeordneten Sabine Bätzing, Dorothee Mantel und Anna Lührmann mit Journalisten, Chefredakteuren und Verlegern.

"Es ist fünf vor zwölf. Verschlafen die Medien die Themen der jungen Generation?", lautete das Thema der Abschlussdiskussion. "Kinder und Jugendliche haben so viel zu sagen, die Zeitungsmacher müssen ihnen nur zuhören", sagte Xavier Naidoo. Der Songschreiber und Sänger aus Mannheim beschreibt in seinen Liedern den Alltag, die Sorgen und Ängste junger Menschen. "Die junge Generation ist voll wacher Geister", sagte Naidoo. Er forderte die Zeitungsmacher auf, den Kindern und Jugendlichen mehr Aufmerksamkeit zu schenken. "Warum gehen Chefredakteure nicht einmal in Schulen und hören sich an, was die Jugendlichen zu sagen haben?", fragte der Musiker.

Für die Interessen der jungen Menschen und für Generationen-Gerechtigkeit setzen sich auch die Jüngsten unter den Abgeordneten im Deutschen Bundestag ein. "In der Analyse sind wir uns einig, aber natürlich gehen die Ideen zur Umsetzung auseinander", kommentierte Sabine Bätzing (SPD) das gemeinsame Engagement. Dorothee Mantel (CDU/CSU) forderte die Medienmacher auf, Politik verständlich zu formulieren und so zu erklären, dass auch junge Leute sie verstehen können. Anna Lührmann (Bündnis90/Die Grünen) sieht ihre Aufgabe im Bundestag darin, sich für die Interessen der jungen Generation einzusetzen. Um jedoch zu wissen, was Kinder und Jugendliche bewegt, müsse man mit ihnen sprechen - das empfahl sie auch den Medienmachern.

Xavier Naidoo setzte große Hoffnungen in die jungen Abgeordneten und kann sich auch ein gemeinsames Engagement im Interesse der Jugend vorstellen. Der Bundeszentrale für politische Bildung bot er eine Zusammenarbeit an.

Beim Forum Lokaljournalismus trafen sich vom 21. bis 23. Januar in Leipzig mehr als 120 Journalisten und Journalistinnen, Zeitungsmacher und Verleger unter dem Motto: "Suchst Du noch oder liest Du schon? Kinder und Jugendliche als Zielgruppe für die Tageszeitung", um gemeinsam darüber nachzudenken, wie junge Leser für das Medium Zeitung gewonnen werden können. Bei der dreitägigen Veranstaltung traten Referenten aus Praxis und Wissenschaft auf, darunter auch Verena Egbringhoff, Redaktionsleiterin von "logo!", Claus Strunz, Chefredakteur Bild am Sonntag (VIVA BamS) und Michael Ebert, Redaktionsleiter "Neon".

Die Bundeszentrale für politische Bildung führte die Veranstaltung mit Unterstützung der Externer Link: Leipziger Volkszeitung und der Externer Link: Medienstiftung der Sparkasse Leipzig durch.

Pressekontakt/bpb

Bundeszentrale für politische Bildung
Swantje Schütz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel.: +49 228 99515-284
Fax: +49 228 99515-293
E-Mail: E-Mail Link: schuetz@bpb.de

Fussnoten