Meine Merkliste Geteilte Merkliste PDF oder EPUB erstellen

Quotenbringer Politik: Ende der Funkstille | Presse | bpb.de

Presse Pressemitteilungen Archiv Reden Archiv Pressekits Fotos | Logos | Banner Logos Virtuelle Hintergründe Thomas Krüger Jahresrückblicke Jahresberichte Auszeichnungen Pressekontakt

Quotenbringer Politik: Ende der Funkstille Workshop für Journalistinnen und Journalisten im Lokal- und Regionalfunk

/ 1 Minute zu lesen

Das Radio ist die Nummer Eins bei Menschen unter 40 Jahren. Sie nutzen öfter dieses Medium als die Zeitung oder das Fernsehen. Doch bei der Politikvermittlung steht der Hörfunk hinten an.

Datum

14. bis 16. März 2004

Ort

Starnberger See in Tutzing

Das Radio ist die Nummer Eins. Menschen bis zum 40. Lebensjahr hören mehr Radio, als sie Zeitung lesen oder Fernsehen schauen. Doch bei der Politikvermittlung steht der Hörfunk hinten an. Während Sabine Christiansen, Maybrit Illner und andere im Fernsehen zeigen, wie sich mit politischen Themen Quote machen lässt, traut sich der Hörfunk nur selten an "harte" Themen heran. Dabei muss Politik im Radio nicht langweilen – auch im Lokalfunk nicht.

Der Workshop der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb in Zusammenarbeit mit der Akademie für politische Bildung Tutzing und dem Institut für Journalistenausbildung und Kommunikationsforschung der Universität Passau zeigt, wie man Lokalpolitik erfolgreich ins Programm bringt. Der dreitägige Kurs vom 14. bis 16. März richtet sich an Journalistinnen und Journalisten des regionalen und lokalen Hörfunks. Erfolgreiche Sendereihen und kreative Hörbeispiele werden vorgestellt. Profis geben Recherchetipps. Fragen aus dem Redaktionsalltag werden in der Gruppe diskutiert.

Die Tagungsgebühr für den Workshop beträgt 40 Euro. Verpflegungs- und Übernachtungskosten übernehmen die Veranstalter.

Anmeldung

Akademie für politische Bildung Tutzing Tagungssekretärin: Ina Raus
Postfach
82323 Tutzing
Tel.: +49 (0) 8158 - 256 53
Fax: +49 (0) 8158 - 256 51
E-Mail: E-Mail Link: i.raus@apb-tutzing.de

Kontakt/Veranstalter

Bundeszentrale für politische Bildung
Berthold L. Flöper
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel.: +49 228 99515-558
Fax.: +49 228 99515-586
E-Mail: E-Mail Link: floeper@bpb.de

Pressekontakt

Swantje Schütz
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel.: +49 228 99515-284
Fax: +49 228 99515-293
E-Mail: E-Mail Link: schuetz@bpb.de

Fussnoten