30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren
"Krieg der Träume"

Episodenguide

Der Erste Weltkrieg fegte die alte Ordnung der Monarchien und Imperien hinweg. Es begann ein intensives, leidenschaftliches Ringen um die beste Utopie, es herrschte ein "Krieg der Träume". Mittendrin dreizehn junge Männer, Frauen und Kinder aus Frankreich, Deutschland, Polen, Österreich, Schweden, Großbritannien, der Sowjetunion und Italien. Was in den einzelnen Folgen der Serie passiert, können Sie hier nachlesen.

Menschenmenge auf dem Times Square in New York City hält am 11. November 1918 Zeitungen mit der Schlagzeile der Kapitulation Deutschlands in die Höhe.

Episode 1 - Überleben

Sommer 1918. Seit vier Jahren herrscht ein brutaler Stellungskrieg. Obermaat Beimler meutert - er will in diesem aussichtslosen Krieg nicht mehr für den Kaiser kämpfen. Pola Negri gelingt ihr Durchbruch. Marie-Jeanne Picqueray besiegt die Spanische Grippe und flieht vor ihrem gewalttätigen Ehemann nach Paris.

Mehr lesen

Man sieht G.Clemenceau (Frankreich), Woodrow Wilson (USA) und D.Lloyd George (Großbritannien), die das Schloß von Versailles nach der Vertragsunterzeichnung verlassen.

Episode 2 - Frieden

Auf der Pariser Friedenskonferenz wird über die Zukunft Europas verhandelt. Der Tellerwäscher Nguyen Ai Quoc sieht in den Verhandlungen die Chance, die Welt neu zu ordnen. Auch der Italiener Silvio Crespi kämpft für sein Land. Für den jungen Rudolf Höß ist die Niederlage Deutschlands eine Katastrophe.

Mehr lesen

Demonstrierende Arbeiter führen während einer Demonstration im Jahr 1919 in Berlin Schilder mit Aufforderungen wie "Nieder mit der Reaktion" und "Schluß mit der Inflation" mit sich.

Episode 3 - Entscheidungen

Während sich die wirtschaftliche Lage in Europa immer weiter verschärft und die Unterhaltungsindustrie boomt, verhärten sich zwischen den unterschiedlichen politischen Lagern die Fronten. Pola Negri erhält ein Angebot aus Hollywood. Die zarentreue Marina Yurlova ist auf der Flucht vor den Bolschewisten.

Mehr lesen

"Der Bolschewik". (Als Koloss über der Stadt Moskau, im Hintergrund die Lenin-Bibliothek). Gemälde, 1920, von Boris M. Kustodijew (1878–1927).

Episode 4 - Revolution

Freiheitskämpfer aus ganz Europa pilgern nach Moskau. Nguyen Ai Quoc schließt sich der Kommunistischen Internationale an. May Picqueray arbeitet in Moskau für eine Delegation französischer Gewerkschafter. Marina Yurlova hat die USA erreicht und will Tänzerin werden. Rudolf Höß kommt ins Zuchthaus.

Mehr lesen

Die New Yorker Börse nach dem Crash von 1929. Ein Putzmann kehrt die am Boden liegenden Papierschnipsel und zerrissenen Zeitungen zusammen.

Episode 5 - Crash

Mit dem Schwarzen Freitag an der New Yorker Börse 1929 zerplatzt der Traum vom Aufschwung für alle. Silvio Crespi versucht, sein Firmenimperium auszubauen – mit Hilfe hoher Kredite. Elise Ottesen kämpft für sexuelle Aufklärung. Edith Wellspacher wird als eine der ersten Frauen in Österreich zum Medizinstudium zugelassen.

Mehr lesen

Das Bild zeigt eine nationalsozialistische Demonstration vor dem Brandenburger Tor in Berlin um 1931. Man sieht Personen die in Zweierreihen hintereinander her laufen. Zuvorderst sind zwei Mädchen zu sehen, die Fahnen tragen. Eine davon ist eine Hakenkreuzfahne. Über die Straße ist ein Plakat gespannt, auf dem steht "Dem deutschen Menschen kann nur ein starkes Deutschland Arbeit geben".

Episode 6 - Versprechen

1932 erreicht die Massenarbeitslosigkeit ihren Höhepunkt. Nach dem Reichstagsbrand wird der KPD-Abgeordnete Hans Beimler festgenommen und in das KZ Dachau gebracht. Hier tritt Rudolf Höß eine Stelle als Aufseher an. Unity Mitford, Tochter einer britischen Adelsfamilie, schwärmt für Adolf Hitler.

Mehr lesen

Das Bild zeigt Josef Stalin (eigentl. Jussif Wissarionowitsch Dschugaschwili) im Februar 1935, wie er mit dem ausgestreckten Zeigefinger zum linken Bildrand hinauszeigt.

Episode 7 - Verrat

In der Sowjetunion lässt Josef Stalin Konkurrenten als "Volksfeinde" brutal verfolgen und ermorden. Stepan Podlubny, Sohn eines ukrainischen Kulaken, wird vom Geheimdienst gezwungen, seine Kommilitonen und seine Mutter zu bespitzeln. Der Bordellbesitzer Marcel Jamet spioniert seine Gäste aus.

Mehr lesen

Nach Bombenangriffen der deutschen Luftwaffe auf Warschau  im September 1939 sitzt ein kleiner Junge verzweifelt und hoffnungslos auf einem Haufen Trümmer. Es sind die Überreste seines ehemaligen Zuhauses. Am 1. September überfielen Truppen der deutschen Wehrmacht Polen und entfesselten damit den Zweiten Weltkrieg.

Episode 8 - Krieg

Mit dem deutschem Überfall auf Polen beginnt am 1. September 1939 der Zweite Weltkrieg. Edith Wellspacher treibt der "Anschluss Österreichs" in die Flucht. Pola Negri versucht aus dem Vertrag mit der UFA auszusteigen und Nazi-Deutschland zu verlassen. Stepan Podlubny wird zur Roten Armee eingezogen.

Mehr lesen

Soundgeschichte

Die Roaring Twenties - laute und dröhnende Jahre: Revolution, Sprechchöre und Kampflieder. Telegraphie, Telefonie, Schallplatte und Radiowellen. Massenmedialer Klang. Maschinenklänge, Jazz, Schlager, Filmmusik und Großstadtlärm. Der Sound der Zeit von 1919 bis 1933 war schillernd und geräuschvoll.

Mehr lesen

Dossier

Der Erste Weltkrieg

Der Erste Weltkrieg gilt als Zäsur des beginnenden 20. Jahrhunderts: Er zerstörte naive Fortschrittshoffnungen, offenbarte die Zerstörungspotentiale der industriellen Moderne und prägte als "Urkatastrophe" maßgeblich alle Bereiche von Staat, Gesellschaft und Kultur ebenso wie den weiteren Verlauf der neueren Geschichte.

Mehr lesen

Aus Politik und Zeitgeschichte

Pariser Friedensordnung

Der nach dem Ersten Weltkrieg in Paris mühsam ausgehandelte Frieden bringt nicht alle Konfliktherde zur Ruhe, und nur zwanzig Jahre später beginnt der Zweite Weltkrieg. Vor diesem Hintergrund geht häufig unter, wie wegweisend die Diskussionen von 1919 für die heutige Weltordnung gewesen sind.

Mehr lesen

Dossier

Weimarer Republik

Die Weimarer Republik war in den bald 100 Jahren seit ihrer Gründung schon so einiges: erste deutsche Demokratie, Republik ohne Republikaner, Zwischenkriegszeit, aber auch Negativfolie und Identitätsressource zugleich. Was prägte diese bewegte, teils widersprüchliche Zeit zwischen 1918 und 1933?

Mehr lesen

Dossier

Nationalsozialismus und Zweiter Weltkrieg

Mit dem deutschen Überfall auf Polen begann am 1. September 1939 der Zweite Weltkrieg. Als er 1945 endete, lag Europa in Trümmern. Über 60 Millionen Menschen waren tot. Wie konnte es soweit kommen? Und wie sollte es weitergehen mit einem Land, das den größten Zivilisationsbruch der Geschichte begangen hatte?

Mehr lesen