Meine Merkliste

de Gaulle, Charles

de Gaulle, Charles

V. Conze

[* 22.11.1890 · † 9.11.1970] frz. General und Politiker. G. leitete im Zweiten Weltkrieg den Widerstand des »Freien Frankreichs« gegen die dt. Besatzung. 1944–46 Chef der provisorischen Regierung, 1959–69 Präsident der V. Republik.

Außenpolitisch setzte sich de Gaulle für die Unabhängigkeit Frankreichs v. a. gegenüber den USA, aber auch gegenüber einem supranationalen Europa ein. Er strebte eine Führungsrolle Frankreichs in einem Europa der zwischenstaatlichen Kooperation an (»Europa der Vaterländer«). Ausgangspunkt dieses Europas war für G. eine enge dt.-frz. Freundschaft.

Literatur

  • W. Loth: Charles de Gaulle, Stuttgart 2015.

  • A. Moravcsik: De Gaulle between Grain and Grandeur: The Political Economy of French EC Policy, 1958–1970, in: Journal of Cold War Studies, H. 2/2000, S. 3-43 u. H. 3/2000, S. 4-68.

  • A. Moravcsik: Charles de Gaulle and Europe. The New Revisionism, in: Journal of Cold War Studies, H. 1/2012, S. 53-77.

aus: Große Hüttmann / Wehling, Das Europalexikon (3.Auflage), Bonn 2020, Verlag J. H. W. Dietz Nachf. GmbH. Autor des Artikels: V. Conze

Siehe auch:

Fussnoten

Weitere Inhalte

Hintergrund aktuell

50 Jahre Élysée-Vertrag

Am 22. Januar 1963 unterzeichnen der französische Staatspräsident Charles de Gaulle und Bundeskanzler Konrad Adenauer im Pariser Élysée-Palast den Vertrag über die deutsch-französische…

Artikel

Das Königtum und der Mythos der Revolution

Wie gehen die heutigen Franzosen mit dem doppelten und widersprüchlichen Erbe von Monarchie und Revolution um? Sind sie nichts anderes als leidenschaftliche Republikaner mit monarchischen Zügen?