Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Bildung

Bildung

Christiane Toyka-Seid, Gerd Schneider

Lesen macht Spaß, auch hier in der Kinderbibliothek in Frankfurt an der Oder. (© dpa)

Bildung und Wissen

Manchmal hört man: Dieser Mann oder diese Frau ist sehr gebildet. Oder auch: Der oder die hat eine gute Allgemeinbildung. Damit meint man, dass eine Person viel weiß. Bildung ist also das gesamte Wissen eines Menschen. Unter dem Begriff versteht man aber auch den Weg, wie dieses Wissen erworben wird. Das kann durch die Ausbildung in der Schule geschehen oder auch in der Lehre oder in der Universität.

Neugier und Interesse

Man kann sich aber auch selber viel beibringen. Wenn man sehr neugierig ist, viel liest und sich für viele Fragen interessiert, wird man sich viel Wissen aneignen. Für Bildung gibt es keine Altersbegrenzung. Darum spricht man auch oft vom lebenslangen Lernen.

Herzensbildung

Mit dem Begriff "Bildung" ist aber auch noch etwas anderes gemeint, und das geht über die Ansammlung von Wissen hinaus. Gemeint ist die innere Bildung, die sogenannte Herzensbildung, also die geistige und seelische Ausbildung des Menschen. Sie gibt ihm die Fähigkeit, in seinem Leben verantwortlich zu handeln, seine Anlagen und Talente verantwortlich umzusetzen. Dazu gehört auch die Bereitschaft, an seine Mitmenschen zu denken und entsprechend zu handeln.

Quelle: Gerd Schneider / Christiane Toyka-Seid: Das junge Politik-Lexikon von www.hanisauland.de, Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2022.

Fussnoten