Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Abschöpfungen

Abschöpfungen

eine Art Importabgabe auf landwirtschaftliche Produkte aus Drittstaaten. Durch das Erheben von Abschöpfungen an den Außengrenzen der EU werden die Importe um die Differenz zwischen den niedrigeren Weltmarktpreisen und den innerhalb der Gemeinschaft gültigen Agrarpreisen verteuert. Abschöpfungen sind also variable Zölle im Rahmen der Interner Link: Europäischen Agrarpolitik (siehe dort) Das Gegenstück zu den Abschöpfungen beim Export sind Interner Link: Ausfuhrerstattungen (siehe dort) zum Ausgleich des genannten Preisgefälles.

Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.

Fussnoten

Weitere Inhalte

Was geht?

Tiere, Menschen und Umwelt

Welche prominenten Tiere gibt es auf Instagram? Wie hängen Tiere, unsere Ernährung und der Klimawandel miteinander zusammen? Und was hat das Tierwohl mit Politik zu tun?

Infografik

Domestizierte Landfläche

Die Umwandlung von Wildnis in von Menschen dominierte Landschaftsräume ist ein Trend, der seit der industriellen Revolution stark zugenommen hat. Während heute in den Industrieländern nur noch…

Artikel

Ergebnisse der APuZ-Leser/-innen-Befragung

Im Frühjahr 2021 beauftragte die Bundeszentrale für politische Bildung das Institut für Demoskopie Allensbach mit einer umfangreichen APuZ-Leserinnen- und Leserbefragung. Hier geht es zu den…

einfach POLITIK

Wie der Klimawandel funktioniert

Die Erde wird seit einigen Jahrzenten spürbar wärmer. Diese Erderwärmung heißt Klimawandel. Wie der Klimawandel funktioniert erklären wir hier.

Landwirtschaft

Gemeinsame Agrarpolitik der Europäischen Union

Die Gemeinsame Agrarpolitik ist das am stärksten vergemeinschaftete Politikfeld der EU. Seit ihrer Einführung 1962 sind die Anforderungen und Zielsetzungen der GAP vielfältiger und komplexer…