Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Demonstrationsrecht

Demonstrationsrecht

Alle Deutschen haben das grundsätzliche Recht, sich "ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln" (Art. 8 GG). Für Versammlungen und Demonstrationen unter freiem Himmel gilt nach dem Versammlungsgesetz zusätzlich: Sie müssen bei der Ordnungsbehörde (Polizei) angemeldet werden und die Demonstrationsteilnehmer dürfen sich nicht uniformieren oder vermummen. Gegen das polizeiliche Verbot einer Demonstration können Interner Link: Rechtsmittel eingelegt werden.

Quelle: Thurich, Eckart: pocket politik. Demokratie in Deutschland. überarb. Neuaufl. Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2011.

Fussnoten

Weitere Inhalte

Hintergrund aktuell

Regierungskrise in Sri Lanka

Wirtschaftskrise, Nahrungsmittelknappheit und Massenproteste: Sri Lanka kommt seit Monaten nicht zur Ruhe. Im Juli 2022 trat Präsident Rajapaksa zurück. Was ist los in dem südasiatischen Land?

Hintergrund aktuell

Proteste in Kuba

In Kuba kam es im Juli zu den größten Protesten seit Jahrzehnten. Das sozialistische Regime reagierte mit Gewalt und Haftstrafen. Doch der Unmut vieler Menschen über die Wirtschaftslage in dem…

Iran

"Die Unsicherheit ist Teil des Leids"

Die Menschen in Iran haben resigniert, sagt der Soziologe Nader Talebi. Egal, wen sie zum Präsidenten wählen, es wird ihre wirtschaftliche Situation nicht verbessern. Wie es weitergeht, sei unklar.

Iran

Gefangen in Arbeitslosigkeit und Inflation

Die Iraner haben das Vertrauen in ihre Regierung verloren, sagt der iranische Schriftsteller Amir Cheheltan. Die Menschen seien enttäuscht, die Wirtschaft steckt in einer Krise. Doch der anhaltende…