Meine Merkliste Geteilte Merkliste PDF oder EPUB erstellen

ASEAN | bpb.de

ASEAN

[engl.: Association of South-East Asian Nations (ASEAN)] Vereinigung südostasiatischer Nationen, die 1967 mit dem Ziel gegründet wurde, den sozialen und wirtschaftlichen Wohlstand sowie den Interner Link: Frieden in dieser Region zu festigen und zu fördern. Mitgliedsstaaten: Brunei, Indonesien, Kambodscha, Laos, Malaysia, Myanmar (Burma), Philippinen, Singapur, Thailand, Vietnam. Beobachterstatus genießen Papua-Neuguinea und Osttimor.

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2020. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Siehe auch:

Fussnoten

Weitere Inhalte

Länder-Analysen

Der Globale Süden und der Krieg

Welche Positionen beziehen die Länder des Globalen Südens im Kontext des russischen Krieges gegen die Ukraine? Die vorliegende Ausgabe versucht, diese Fragestellung zu beleuchten.

Dossier

Regionalprofil Südostasien

Das Migrationsgeschehen in Südostasien ist durch umfangreiche Arbeitsmigration innerhalb der Region, Abwanderung in andere Weltregionen, aber auch Fluchtzuwanderung gekennzeichnet.

Artikel

Refugee protection in Southeast Asia

Most countries in Southeast Asia have not acceded to the international Refugee Convention. However, there is a lived practice of refugee protection in the region that is largely consistent with…

Artikel

Flüchtlingsschutz in Südostasien

Die meisten Länder Südostasiens sind der Genfer Flüchtlingskonvention nicht beigetreten. Ihre Praxis des Flüchtlingsschutzes entspricht dennoch weitgehend dem internationalen Flüchtlingsrecht.

Video Dauer
fluter

Ein Meer von Müll – Plastik-Verschmutzung in Indonesien

Indonesien ist nach China der größte Produzent von Plastikabfällen. Ein Großteil landet in Flüssen und im Meer – und somit in den Mägen von Fischen, Vögeln und Menschen. Manche wollen das…