Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Konkordat

Konkordat

[lat.] K. werden vertragliche Vereinbarungen genannt, die zwischen einem Interner Link: Staat und der katholischen Kirche (Interner Link: Kirchen) geschlossen werden, um die besonderen kirchlichen Rechte, z. B. im Ehe- und Familienrecht, im Bildungswesen, bei der Erhebung von Kirchensteuern, der Finanzierung kirchlicher Aufgaben, der Besetzung von Ämtern, etc. festzulegen.

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2020. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Siehe auch:

Fussnoten

Weitere Inhalte

Russland-Analysen

Kirche, Staat und Gesellschaft

Das Verhältnis von Kirche und Staat ist in Russland eng mit der Geschichte des Landes verknüpft: Sowohl die Revolution von 1917 als auch der Zerfall der Sowjetunion gelten als wichtige Wendepunkte…

Deutschland Archiv

Das religiöse Feld in Ostdeutschland

Eine Reflexion von Thomas Großbölting: Welche Rolle spielt Kirche heute noch (oder wieder) im Osten Deutschlands, wo sie der SED-Staat lange Zeit isolierte? Viele Prognosen schlugen fehl.

Aus Politik und Zeitgeschichte
0,00 €

Green New Deals

0,00 €
  • Online lesen
  • Pdf
  • Epub

Die Erderhitzung liegt in der wachstumsgetriebenen Wirtschaft begründet. Mit „Green New Deals“ wollen Regierungen weltweit die Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft vorantreiben.

  • Online lesen
  • Pdf
  • Epub
Ländliche Räume

Religionsgemeinschaften in ländlichen Räumen

Die demografischen Entwicklungen in ländlichen Räumen und der gesellschaftliche Wandel stellen die Religionsgemeinschaften vor große Herausforderungen. Dies betrifft vor allem die Evangelische und…

Schriftenreihe
4,50 €

Coronakratie

4,50 €

Die grassierende Corona-Pandemie stellte die deutsche Demokratie vor große Herausforderungen: Grundrechte mussten gegeneinander abgewogen, teils stark beschränkt werden, um andere Rechtsgüter zu…