Meine Merkliste

Obergericht

Obergericht

Die obersten Gerichte nach der jeweiligen Prozessordnung eines Bundeslandes. O. der Interner Link: Arbeitsgerichtsbarkeit sind die Landesarbeitsgerichte. In der ordentlichen Gerichtsbarkeit (Interner Link: Gerichtsbarkeit, ordentliche) sind O. die Oberlandesgerichte (Interner Link: Oberlandesgericht (OLG)) bzw. in Berlin das Interner Link: Kammergericht (KG). Die Landessozialgerichte (Interner Link: Landessozialgericht (LSG)) sind die O. der Interner Link: Sozialgerichtsbarkeit, und in der Verwaltungsgerichtsbarkeit versteht man hierunter die Oberverwaltungsgerichte bzw. in Baden-Württemberg, Bayern und Hessen die Verwaltungsgerichtshöfe. In der Finanzgerichtsbarkeit gibt es nur eine Interner Link: Tatsacheninstanz und dementsprechend auf Landesebene nur die Finanzgerichte. Diese werden in § 2 FGO als obere Landesgerichte bezeichnet.

Quelle: Das Rechtslexikon. Begriffe, Grundlagen, Zusammenhänge. Lennart Alexy / Andreas Fisahn / Susanne Hähnchen / Tobias Mushoff / Uwe Trepte. Verlag J.H.W. Dietz Nachf. , Bonn, 1. Auflage, September 2019. Lizenzausgabe: Bundeszentrale für politische Bildung.

Siehe auch:

Fussnoten