Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Werkvertrag

Werkvertrag

Interner Link: Vertrag zwischen 2 Parteien, Besteller und Unternehmer. Der Unternehmer verpflichtet sich zu einem bestimmten Werk und der Besteller zur Bezahlung der vereinbarten Vergütung (§ 631 BGB; Interner Link: Anspruch). Im Unterschied zum Interner Link: Dienstvertrag ist ein bestimmter Erfolg geschuldet. Das Werk kann in der Herstellung einer neuen Interner Link: Sache oder in der Veränderung einer vom Besteller bereitgestellten Sache bestehen. Beispiele: der Bau eines Hauses, das Schaffen eines Kunstwerkes oder die Reparatur eines Pkw. Wenn das Werk mangelhaft ist, hat der Besteller Interner Link: Gewährleistungsrechte. Siehe auch Interner Link: Werkunternehmerpfandrecht

Quelle: Das Rechtslexikon. Begriffe, Grundlagen, Zusammenhänge. Lennart Alexy / Andreas Fisahn / Susanne Hähnchen / Tobias Mushoff / Uwe Trepte. Verlag J.H.W. Dietz Nachf. , Bonn, 1. Auflage, September 2019. Lizenzausgabe: Bundeszentrale für politische Bildung.

Siehe auch:

Fussnoten

Weitere Inhalte

Video Dauer
Interview

Das Ende der Sowjetunion: Ein Videoglossar | Oligarchen

Nach dem wirtschaftlichen Kollaps der Sowjetunion sicherten sich einige Unternehmer Anteile an Staatsbetrieben. Sie stiegen zu Oligarchen auf und nahmen zunehmend Einfluss auf die Politik.

Artikel

Werkverträge und Schwarzarbeit

Während Werkvertragskonstruktionen in letzter Zeit vor allem wegen schlechter Arbeitsbedingungen im Fokus standen, sind Schwarzarbeit und illegale Beschäftigung Verstöße gegen verschiedene…

Aus Politik und Zeitgeschichte
0,00 €

Unternehmertum

0,00 €
  • Online lesen
  • Pdf
  • Epub

Die deutsche Unternehmenslandschaft ist von beeindruckender Vielfalt, und sie ist dynamisch. Und doch zeichnet sich ab, dass mehr Aufbruchsstimmung herrschen, gar eine "Neue Gründerzeit" anbrechen…

  • Online lesen
  • Pdf
  • Epub