Meine Merkliste

Von House of Cards bis Game of Thrones

Von House of Cards bis Game of Thrones

Eine Tagung über Politik in Fernsehserien (27.-29.10.2016)

Fernsehserien haben in den letzten Jahren eine neue und ganz erstaunliche Konjunktur und Popularität erfahren. Serien wie House of Cards, Homeland oder Borgen aber auch The Walking Dead, Real Humans oder The Good Wife sprechen dabei ganz explizit politische Fragestellungen an. Ob die Darstellung von Politik in diesem Zusammenhang realistisch ist oder nicht, ist dabei oft von nachgeordneter Bedeutung, vielmehr gelingt es den seriellen Formaten, die Gesellschaft mit sich selbst ins Gespräch zu bringen. Sie machen soziale Fragen anschaulich und loten spielerisch aus, wohin wir uns mit unseren Gemeinwesen entwickeln wollen. Die Tagung fragt nach dem politischen Gehalt von Fernsehserien und nimmt dabei nicht nur explizit politische Serien in Augenschein, sondern gerade auch solche, in denen das Politische erst auf den zweiten Blick offensichtlich wird.

Interner Link: Flyer
Interner Link: Handout Programm

Nachfolgend können Sie zugreifen auf Audio-Mitschnitte der Vorträge und Programmpunkte, die vom 27.-29. Oktober 2016 im großen Saal des DHMD in Dresden stattgefunden haben.