30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren
Publikationen für den Unterricht

Newsletter Juni 2020: Iran

Sehr geehrte Lehrerin, sehr geehrter Lehrer,

der Iran stand in den letzten Monaten immer wieder im Blickpunkt der Weltöffentlichkeit – von seinen Verbindungen zu Konflikten im Nahen und Mittleren Osten, der sich zuspitzenden Rivalität mit den USA bis zu dem letztlich gescheiterten Atomabkommen und Irans Atomprogramm. Aktuell kommt hinzu, dass das Land überdurchschnittlich hart von der Corona-Pandemie betroffen ist und immer wieder als Negativbeispiel im Umgang mit der Krise herangezogen wird. Hier bieten sich zahlreiche exemplarische Themenstellungen an, wie Grenzen der internationalen Diplomatie oder das Verhältnis von Religion, Staat und Zivilbevölkerung. Aber auch die intensive Geschichte des Landes liefert zahlreiche spannende Anknüpfungspunkte zu klassischen schulischen Themen, wie seine Rolle in der bipolaren Welt nach 1945. Im vorliegenden Newsletter findet sich hierzu wie immer ein Überblick der Materialien der Bundeszentrale für politische Bildung.

Ihr Schulnewsletter-Team

Freiheitsturm Azadi Teheran

Dossier: Iran

Das Dossier bietet einen umfangreichen Überblick mit zahlreichen hochaktuellen Texten über die Politik, Geschichte und Gesellschaft des Landes, inklusive zahlreicher Zahlen und Fakten und einer ausführlichen Chronik. Einen Schwerpunkt gibt es zudem zu den Außenbeziehungen Irans. Weiter...

Hintergrundinformationen

06.01.2020, Iran, Teheran: Trauergäste halten ein Plakat, auf dem Särge US-Amerikanischer Soldaten zu sehen sind sowie der Schriftzug "Hard Revenge" (Schwere Rache), während sie an einem Trauerzug für den wichtigsten Vertreter des iranischen Militärs im Ausland, Ghassem Soleimani, und den stellvertretenden Leiter der überwiegend schiitisch-muslimischen Einheiten (PMF), Abu Mahdi al-Mohandes, teilnehmen.

Aus Politik und Zeitgeschichte: Iran

Trotz Corona-Pandemie gibt es keine Entspannung im Konflikt zwischen USA und Iran. Ein Hilfsangebot von US-Präsident Donald Trump lehnte Teheran ab, gleichzeitig halten die USA die Sanktionen gegen Iran aufrecht. Ob die 2015 geschlossene Atomvereinbarung noch gerettet werden kann, ist derzeit nicht absehbar.

Mehr lesen

In Teheran läuft eine Frau über eine Straße, sie trägt einen Mundschutz. Im Hintergrund ist ein großes Plakat zu sehen, das auf die Gefahr durch Covid-19 hinweist (17.03.2020).

Interview: "In der Coronakrise sind die Sanktionen eine Katastrophe für Iran"

Iran ist besonders hart vom Ausbruch des neuartigen Coronavirus betroffen. Zum Missmanagement des Staates kommt das fehlende Vertrauen der Bürger hinzu, sagt der Wirtschaftsexperte Bijan Khajehpour. Das Gesundheitssystem leide unter den US-Sanktionen. Doch Washington sei nicht bereit, seine Politik zu ändern. In Iran droht eine Katastrophe.

Mehr lesen

Der neue Iran

Schriftenreihe (Bd. 10252/2020): Der neue Iran

Wie lebt es sich in Iran heute? Wie sehen Iraner sich selbst und die Welt? Charlotte Wiedemanns Buch ermöglicht ein fundiertes Kennenlernen und besseres Verstehen der iranischen Gesellschaft.

Mehr lesen

4,50

Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 1-3/2020): Front im Regionalkonflikt. Der Jemen zwischen Iran und Saudi-Arabien

Am 14. September 2019 schlugen 19 Drohnen und Marschflugkörper metergenau in Lagertanks und Verteilertürme der saudi-arabischen Ölanlagen von Abqaiq und Khurais nahe der Küste des Persischen Golfs ein. Sofort brachen Feuer aus, die die beiden Anlagen zusätzlich beschädigten und die Ölproduktion Saudi-Arabiens für einige Wochen auf etwas weniger als die Hälfte verringerten. Getroffen wurden nicht nur zwei der wichtigsten Einrichtungen der saudi-arabischen Ölindustrie, sondern auch das Herz der weltweiten Ölversorgung, die mit einem Schlag um rund fünf Prozent zurückging.

Mehr lesen

Hisbollah-Anhängerinnen mit einem Porträt von Ayatollah Ruhollah Khomeini und des Hisbollah-Führers Scheich Abbas Musawi.

Dossier: Islamismus. Islam an der Macht. Gottesstaat Iran

Iran unterstützt seit vielen Jahren anti-israelische Terrorgruppen. Vor allem Hisbollah gilt als der "verlängerte Arm" Teherans im Libanon. Peter Philipp mit einem Überblick von der "islamischen Revolution" 1979 unter Khomeini bis heute zu Mahmud Ahmadinejad.

Mehr lesen

Eine Studentin protestiert am 30. Dezember 2017 in der Universität Teheran gegen das politische System.

Politik Hintergrund aktuell (2018): Proteste in Iran

Seit Ende Dezember protestieren Menschen in Iran. Zunächst gingen sie vor allem gegen Armut, Arbeitslosigkeit und die schlechte Versorgungslage auf die Straße. Doch längst richtet sich die Unzufriedenheit gegen das politische System und seine religiöse Ordnung.

Mehr lesen

Fluter: Die stille Revolution. Frauenrechte im Iran.

Frauen haben im Iran seit 1979 wenige Rechte. Ihr Protest dagegen wird lauter – und lehrt die Führungselite das Fürchten. Eine mutmachende, schülernahe und exemplarische Analyse der feministischen Protestbewegung.
https://www.fluter.de/welche-rechte-haben-und-fordern-frauen-im-iran

Fluter: Beste Feinde. Warum es zwischen den USA und dem Iran immer wieder zum Konflikt kommt

Seit der Islamischen Revolution im Iran Ende der 70er-Jahre wird der Staat von US-amerikanischen Präsidenten als diktatorischer islamischer Staat behandelt. Für die iranischen Machthaber wiederum verkörpern die USA den westlichen Imperialismus. Politiker beider Seiten nutzen den jeweils anderen Staat als Symbol der Abschreckung. In jugendgerechter Sprache wird die hochaktuelle Rivalität zwischen beiden Staaten erklärt.
https://www.fluter.de/usa-iran-konflikt-einfach-erklaert

Unterrichtsmaterial

Hanisauland: Länder-Spezial: Iran

https://www.hanisauland.de/spezial/laenderdossier/laenderdossier-kontinente/kontinent-asien/laenderdossier-land-iran/

Mediathek

Screenshot, Navid, Iran, Zuflucht gesucht

Spezial: Zuflucht gesucht - Seeking Refuge

In der Animationsfilm-Reihe "Zuflucht gesucht" erzählen fünf Kinder aus aller Welt ihre Fluchtgeschichten: Unter anderem auch Navid aus dem Iran. Ihre Erfahrungen stehen universell für Kinder, die ihre Länder verlassen müssen und in Europa Zuflucht finden. Die Erzählperspektive und die einfache Sprache ermöglichen auch jüngeren Schülerinnen und Schülern Zugang zu den Themen Flucht, Asyl und Vertreibung. Ergänzend finden sich zu jeder Folge freie Lehrmaterialien wie Arbeitsblätter für Schülerinnen und Schüler ab 8 Jahren und entsprechende Handreichungen für Pädagoginnen und Pädagogen. Weiter...

Im Praxistest

Dossier: Zeitgenössische Kunst in Iran – zwischen Kreativität, Kommerzialisierung und Kontrolle

Die Ebene der Politik einmal aus einer anderen Perspektive als im herkömmlichen Politikunterricht in den Blick zu nehmen – aus Sicht der Kunst(geschichte) – kann neue Wege der Reflektion eröffnen. Am Beispiel der Kunst im Iran soll dieser Versuch unternommen werden.
https://www.bpb.de/internationales/asien/iran/303149/zeitgenoessische-kunst-in-iran

Zur Rezension: http://www.bpb.de/305878

Shop durchsuchen

"Schon wieder Stillarbeit?!" - Die Methodentipps der bpb zeigen Ihnen, was sonst noch alles geht! Gerahmt von didaktischer Literatur finden Sie hier didaktisches Handwerkzeug zur Gestaltung von ansprechendem und nachhaltigem Unterricht.

Mehr lesen

Nun schon im 49. Jahr startet nach den Sommerferien der Schülerwettbewerb der bpb. Wie immer bietet er eine bunte Themenpalette und von Profis entwickelte Projektvorschläge. Er wendet sich an die Klassen 4 bis 12 aller Schulformen. Mit Beiträgen aus zuletzt 25 Teilnehmerländern ist er international!

Mehr lesen