Meine Merkliste Geteilte Merkliste

"Der Kastor kommt! - Eine Beziehungsgeschichte"

"Der Kastor kommt! - Eine Beziehungsgeschichte" Lesung von und Diskussion mit Wolfgang Ehmke

von: Wolfgang Ehmke, Sprecher der Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg e.V., Moderation: Axel Schröder, Deutschlandfunk, Hamburg

Lesung von und Diskussion mit Wolfgang Ehmke über seinen neuen Roman "Der Kastor kommt! – Eine Beziehungsgeschichte". Die Geschichte von Robert, der sich zwischen seinem Job als Berufsschullehrer in Hamburg und seinem Engagement in einer Anti-Atom-Initiative mehr und mehr aufreibt.

Inhalt

Robert reibt sich auf. Er ist engagierter Lehrer in Hamburg. Und er ist aktiv in einer Bürgerinitiative gegen ein Atommüllendlager im mehr als hundert Kilometer entfernten Wendland. In der Hansestadt verliebt er sich Knall auf Fall. Im Wendland aber steht ein nächster Atommülltransport an – ein Castor. Nicht genug. Sein Vater drängt ihn, den Job in der Stadt aufzugeben. Und seine Schwester ist mit einem Polizisten liiert, der, so muss es kommen, den Transport begleitet. Der Streit über den Protest belastet die familiäre Beziehung. Und seine Liebe? Die beginnt etwas mit seinem Kumpel. Unmerklich steuert Robert auf eine persönliche Katastrophe zu – denn die Konflikte um die Atommüllfuhre verlangen ihm viel ab.

Mit den Mitteln des Nouveau Roman verwebt der Autor Personen und Spielorte kunstvoll miteinander und thematisiert, wie strapaziös es ist, Privatleben und politisches Engagement in Einklang zu bringen.

Wolfgang Ehmke ist Sprecher der Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg, beinahe durchgängig seit 1989. Er studierte Germanistik und Romanistik, arbeitete als Berufsschullehrer. Bereits Mitte der 1970er Jahre kam er in Berührung mit der Anti-AKW-Bewegung, demonstrierte 1976 in Brokdorf und stemmte sich ab 1977 gegen den Ausbau Gorlebens zum nationalen Atommüllzentrum – bis heute. "Kastor" ist sein zweiter Roman.

Moderation: Axel Schröder, seit 2013 Landeskorrespondent für Deutschlandfunk, Deutschlandfunk Kultur und Deutschlandfunk Nova in Hamburg. Er studierte Soziologie, Politikwissenschaft, Jura und Publizistik in Göttingen und Berlin. Aufgewachsen in Uelzen und dem Wendland, hat Axel Schröder unter anderem etliche Radiobeiträge zu Protesten und zum Standort Gorleben, zur Nutzung der Atomenergie und zur Energiewende veröffentlicht.

Mehr Informationen

  • Schnitt: medienzentrum süd, msk:NEXT GmbH, Köln

  • Produktion: 04.11.2019

  • Spieldauer: 95 Min.

  • hrsg. von: Bundeszentrale für politische Bildung/bpb

Lizenzhinweise

Dieser Text und Medieninhalt sind unter der Creative Commons Lizenz "CC BY-NC-ND 4.0 - Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International" veröffentlicht. Autor/-in: Sprecher der Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg e.V. Wolfgang Ehmke für bpb.de

Sie dürfen den Text unter Nennung der Lizenz CC BY-NC-ND 4.0 und des/der Autors/-in teilen.