30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren


EU-Steuer

Seit vielen Jahren wird über die Einführung einer E. diskutiert, die die EU von den Mitgliedstaaten unabhängiger machen würde. Es wurden so unterschiedliche Steuerarten vorgeschlagen wie die Einführung einer neuen EU-Verbrauchssteuer (z. B. auf Tabak, Alkohol oder Kerosin), einer Luftfahrtgebühr, einer eigenen CO2-Abgabe, der Besteuerung des Finanzsektors oder eine E. als Teil der Besteuerung von Unternehmen bzw. als Teil der Mehrwertsteuer. Die Befürworter einer E. argumentieren, dass neben der integrationspolitisch wünschenswerten größeren Unabhängigkeit des EU-Haushalts von den Beiträgen der Mitgliedstaaten auch die Haushaltsfinanzierung für die europ. Steuerzahler transparenter und nachvollziehbarer werde. Durch die direkte Verbindung zwischen Haushalt und Bürgern steige die Kostentransparenz und die Rechenschaftspflicht der EU. Dies erhöhe die haushaltspolitische Verantwortlichkeit und könne tendenziell kostendämpfend wirken. Insgesamt sollte es zu einer deutlicheren Orientierung des Haushalts an allgemeinen europ. Interessen sowie am gemeinsamen Nutzen kommen. Auf der anderen Seite verweisen die Gegner einer E. stets darauf, dass die Möglichkeit, Steuern zu erheben, ein zentraler Schritt auf dem Weg zu einer europ. Staatlichkeit wäre. Eine E. löse zwangsläufig einen neuen Zentralisierungsschub aus, denn sie erfordere die europaweite Harmonisierung der nationalen Steuerpolitik. Dies wiederum führe unabwendbar zu einer Aufweichung der europ. Haushaltsdisziplin.


aus: Große Hüttmann / Wehling, Das Europalexikon (3.Auflage), Bonn 2020, Verlag J. H. W. Dietz Nachf. GmbH. Autor des Artikels: P. Becker



Lexika-Suche

Dossier

Die Europäische Union

Für viele ist die EU ein fremdes Gebilde. Dabei wird sie immer wichtiger. Das Dossier bietet einen lexikalischen Überblick: Warum gibt es die Union der 28? Wer macht was in der EU? Und wie sieht die Zukunft aus?

Mehr lesen

Publikationen zum Thema

APuZ 12/2014: Europawahl 2014

Europawahl 2014

Ende Mai 2014 sind die EU-Bürger aufgerufen, ein neues Europäisches Parlament zu wählen. Das Votu...

Europas Grenzen APuZ 47/2013

Europas Grenzen

Binnen- und Fluchtmigration prägen seit Jahrhunderten die Geschichte Europas. In der Diskussion, ab...

Coverbild fluter Europa

Europa

Europa ist mehr als nur ein Kontinent. Es ist ein schillernder Begriff, für Millionen Menschen allt...

Zum Shop

Dossier

Europawahl 2014

Vom 22. bis 25. Mai 2014 wählen die Bürgerinnen und Bürger der Europäischen Union zum achten Mal das Europäische Parlament. Auf dieser Seite informiert die bpb unter anderem über die Hintergründe der Wahl, die zur Wahl stehenden Parteien und das Wahlverfahren.

Mehr lesen