30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren


Schlussfolgerungen des Vorsitzes (Europäischer Rat)

Die S. fassen seit 1975 die Ergebnisse der Treffen des Europäischen Rates (ER) zusammen. Sie haben keinen Gesetzescharakter. Da der ER jedoch gemäß den Bestimmungen der EU-Verträge oberster Leitliniengeber der europ. Politik ist, sind die S. zentraler Wegweiser für die Entwicklung der EU. Die S. befassen sich mit ganz unterschiedlichen Themen:

• Beschlüsse zu einzelnen Sachfragen;

• Bestandsaufnahmen laufender Aktivitäten;

• Bewertungen der politischen Lage in Drittstaaten sowie

• Aufforderungen zur Durchführung von Maßnahmen an Rat, Europäisches Parlament oder EU-Kommission.

Zudem enthalten sie grundsätzliche Richtungsentscheidungen zu Vertragsrevisionen oder zur Erweiterung der EU. Wichtige Beschlüsse waren z. B. im März 2000 die Umsetzung der sog. Lissabon-Strategie (Instrument zur Stärkung der europ. Wettbewerbsfähigkeit) oder im Dezember 2001 die Einberufung des Verfassungskonvents. Die S. werden bereits im Vorfeld der Treffen des ER von der jeweiligen Ratspräsidentschaft entworfen und mit dem Rat Allgemeine Angelegenheiten und Außenbeziehungen und dem Ausschuss der Ständigen Vertreter diskutiert. Die Annahme erfolgt während der Treffen des ER durch Konsens, d. h., es muss unter Umständen so lange verhandelt werden, bis eine Einigung auf einen für alle Mitgliedstaaten akzeptablen Text zustande kommt. Kritiker bemängeln die Geheimhaltung der Verhandlungen über die S. sowie die fehlenden parlamentarischen und richterlichen Kontrollmöglichkeiten.

Internet



aus: Große Hüttmann / Wehling, Das Europalexikon (3.Auflage), Bonn 2020, Verlag J. H. W. Dietz Nachf. GmbH. Autor des Artikels: S. Seeger



Lexika-Suche

Dossier

Die Europäische Union

Für viele ist die EU ein fremdes Gebilde. Dabei wird sie immer wichtiger. Das Dossier bietet einen lexikalischen Überblick: Warum gibt es die Union der 28? Wer macht was in der EU? Und wie sieht die Zukunft aus?

Mehr lesen

Publikationen zum Thema

APuZ 12/2014: Europawahl 2014

Europawahl 2014

Ende Mai 2014 sind die EU-Bürger aufgerufen, ein neues Europäisches Parlament zu wählen. Das Votu...

Europas Grenzen APuZ 47/2013

Europas Grenzen

Binnen- und Fluchtmigration prägen seit Jahrhunderten die Geschichte Europas. In der Diskussion, ab...

Coverbild fluter Europa

Europa

Europa ist mehr als nur ein Kontinent. Es ist ein schillernder Begriff, für Millionen Menschen allt...

Zum Shop

Dossier

Europawahl 2014

Vom 22. bis 25. Mai 2014 wählen die Bürgerinnen und Bürger der Europäischen Union zum achten Mal das Europäische Parlament. Auf dieser Seite informiert die bpb unter anderem über die Hintergründe der Wahl, die zur Wahl stehenden Parteien und das Wahlverfahren.

Mehr lesen