Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnologie (BSI)

Das BSI ist eine Oberbehörde des Bundes, die in der Bundesrepublik Deutschland (DEU) für den gesamten Bereich der sog. Cyber-Sicherheit bzw. die Sicherheit in der Informationstechnologie zuständig ist. Der Aufgabenbereich bezieht sich auf die Prävention (z. B. vor Angriffen auf die Kommunikationsstrukturen in DEU), die Detektion (z. B. von Sicherheitslücken) als auch die Reaktion (z. B. auf unmittelbare Angriffe aus dem Cyberraum). Der Aufgabenumfang bezieht sich auf die digitalen Netze des Bundes, geschützt werden aber auch Anbieter und Nutzer aus Wirtschaft und Gesellschaft. Das BSI mit Sitz in Bonn gehört zum Geschäftsbereich des Bundesministeriums des Innern.

Siehe auch:
Bundesrepublik Deutschland (DEU)
Gesellschaft
Cyberwar

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2020. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.



Lexika-Suche

Dossier

Deutsche Demokratie

In der deutschen Demokratie ist die Macht auf mehr als 80 Millionen Menschen verteilt: Alle Bürger sind für den Staat verantwortlich. Aber wie funktioniert das genau? Wer wählt den Kanzler, wer beschließt die Gesetze? Und wie wird man Verfassungsrichter?

Mehr lesen

Mediathek

10 questions about democracy

Zu der Reihe "Demokratie für alle?" gehören die Kurzfilme "10 questions about democracy". Jeder dieser Filme dreht sich um eine Frage zum Thema Demokratie. Dazu kommen Menschen aus aller Welt zu Wort.

Mehr lesen