30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren


Europäische Wirtschafts- und Währungsunion (EWWU)

Die EWWU ist eine Vereinbarung der EU-Mitgliedsstaaten von 1990 mit dem Ziel, die Wirtschaft der EU-Länder stärker aufeinander abzustimmen und miteinander zu verbinden. In einer ersten Phase (bis 1993) wurden hierfür der freie Kapitalverkehr, eine verbesserte Zusammenarbeit zwischen den nationalen Zentralbanken und die European Currency Unit (ECU) als europäische Verrechnungseinheit vereinbart. In der zweiten Phase (bis 1998) wurden die Konvergenzkriterien für den Übergang zu einer gemeinsamen Währung festgelegt: a) Preisstabilität, b) langfristig stabile Zinsenentwicklung, c) stabilitätsorientierte Währungspolitik und, im sog. Stabilitäts- und Wachstumspakt (Euro-Stabilitätspakt) besonders hervorgehoben sowie durch eine Reform (sog. Sixpack) ab 2011 die Sanktionen bei Nichtbeachtung des Defizits verschärft, d) die Begrenzung der nationalen Haushaltsdefizite auf 3 % des BIP und e) die Begrenzung der öffentlichen Verschuldung auf 60 % des BIP. 1994 wurde das Europäische Währungsinstitut (EWI) geschaffen, das als Vorläufer der 1998 gegründeten Europäischen Zentralbank fungierte. In der dritten Phase (ab 1999) wurde der Euro als Gemeinschaftswährung zunächst in den Ländern eingeführt, in denen die o. g. Konvergenzkriterien eingehalten wurden und deren Zentralbanken politisch unabhängig handeln und entscheiden können. Stand 2017 sind 19 der 28 EU-Staaten in der sog. Eurozone.

Siehe auch:
Zentralbanken
Europäische Zentralbank (EZB)
Euro
Europäische Grundfreiheiten
Vertrag über die Europäische Union (EUV)

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2018. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.



Lexika-Suche

Dossier

Deutsche Demokratie

In der deutschen Demokratie ist die Macht auf mehr als 80 Millionen Menschen verteilt: Alle Bürger sind für den Staat verantwortlich. Aber wie funktioniert das genau? Wer wählt den Kanzler, wer beschließt die Gesetze? Und wie wird man Verfassungsrichter?

Mehr lesen

Mediathek

10 questions about democracy

Zu der Reihe "Demokratie für alle?" gehören die Kurzfilme "10 questions about democracy". Jeder dieser Filme dreht sich um eine Frage zum Thema Demokratie. Dazu kommen Menschen aus aller Welt zu Wort.

Mehr lesen