Herausforderung Salafismus


Instagram: Islamisten zwischen Beauty-Bloggern und Pop-Stars

Mit Ästhetik und Lifestyle werden Jugendliche auf Instagram geködert, so der Befund von Jugendschutz.net in einem Themenpapier, das im März 2018 erschienen ist.

Instagram gehört zu den größten Plattformen im Social Web und erfreut sich besonders bei Jugendlichen in Deutschland großer Beliebtheit. Islamisten versuchen mit Inhalten im speziellen "Instagram- Style", junge Userinnen und User auf ihre Profile zu locken. Neben subtilen Botschaften sind dort auch zahlreiche Inhalte zu finden, die den militanten Dschihad offen verherrlichen.

Als Köder fungieren laut jugendschutz.net harmlos wirkende, ästhetisch inszenierte Alltagsbilder. Zum Beispiel Fotos von Speisen, Make-Up und Outfits. Gestreut werden diese beispielsweise unter beliebten Hashtags, um auffindbar zu sein und die Reichweite zu erhöhen. "Liken" Jugendliche diese Bilder oder folgen sie dem zugehörigen Profil, werden sie mit anderen ästhetisierten Darstellungen an die islamistische Ideologie herangeführt: zum Beispiel Dschihadisten, die als heroische Kämpfer in Szene gesetzt sind und einen "coolen" Lifestyle verkörpern sollen. Diese Mischung aus Alltagsbildern und dschihadistischen Inhalten enttabuisiert die propagierte Gewalt und lässt sie erstrebenswert erscheinen.

Download des Themenpapiers:

PDF-Icon Instagram: Islamisten zwischen Beauty-Bloggern und Pop-Stars (März 2018)

Creative Commons License

Dieser Text ist unter der Creative Commons Lizenz veröffentlicht. by-nc-nd/3.0/
Urheberrechtliche Angaben zu Bildern / Grafiken / Videos finden sich direkt bei den Abbildungen.


Ihr Kommentar:

(*) Diese Felder sind Pflichtfelder

Ihr Kommentar wird von der Redaktion geprüft und dann freigeschaltet



Veranstaltungsdokumentation (Februar 2018)

Mit Gewalt ins Paradies (Schwerin, Februar 2018)

Mit immer neuen Handelnden im Feld steigt auch der Bedarf nach der Vermittlung von Ansatzpunkten für Prävention. Der Fachtag in Schwerin war ein Ausgangspunkt für diesen Wissenstransfer. Den ganzen Tag über standen Chancen und Grenzen der Radikalisierungsprävention im Fokus der Diskussion.

Mehr lesen

Thumbnail des Videos "Umma" zum YouTube-Projekt "Bildwelten Islam"
Webvideoformate

Begriffswelten Islam

Im Rahmen von Webvideo-Formaten kooperiert die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb mit YouTuberinnen und YouTubern, die sich aus einem persönlichen Interesse heraus mit den in Deutschland geführten Islamdiskursen auseinandersetzen wollen.

Mehr lesen

Der Islamist Metin Kaplan in Bonn, 7. Februar 1999. Kaplan wurde nach seiner Inhaftierung in Deutschland in die Türkei abgeschoben. Dort wurde er am 20. Juni 2005 zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt.
Dossier

Islamismus

Seit 9/11 hat ein Wort Hochkonjunktur: Islamismus. Wer sind seine Wortführer? Welche Ziele verfolgen sie? Das Dossier führt ein in Vergangenheit und Gegenwart der extremistischen Herrschaftstheorie, die die Welt des 21. Jahrhunderts vor große Herausforderungen stellt.

Mehr lesen

Material für die Verlinkung des Infodienstes Radikalisierungsprävention

Sie möchten den Infodienst Radikalisierungsprävention verlinken? Diese Textbausteine und Grafiken können Sie dafür verwenden.

Mehr lesen