Arzt läuft durch Krankenhausflur

Wahltarife in der gesetzlichen Krankenversicherung

Seit den 1970er Jahren wurde die Finanzierung der Gesundheitsleistungen immer weiter reformiert – vor allem zu Lasten der Bürger. Leistungen wie Fahrtkostenzuschüsse oder das Sterbegeld wurden gestrichen, Zuzahlungen für Krankenhausbehandlungen oder Heilmittel eingeführt und immer weiter erhöht. Zusätzlich stellen die neuen Wahltarife die Solidararchitektur der GKV in Frage.

Viele Patienten sitzen in einem Wartezimmer einer Arztpraxis in Briesen, aufgenommen am 05.05.2010. Die seit vier Jahren geschlossene Landarztpraxis Brüssow wird wieder geöffnet.

Wahltarife in der gesetzlichen Krankenversicherung

Monetäre Wahltarife: Selbstbehalt und Beitragsrückerstattung

Seit 2007 können die Krankenkassen allen gesetzlich Versicherten als Satzungsleistung besondere Tarife anbieten, die einen Anreiz zu geringerer bzw. zur Nichtinanspruchnahme von Leistungen setzen. Sie können auch als "monetäre Wahltarife" bezeichnet werden.

Mehr lesen

Stethoskop und Blutdruckmessgeraet auf Euro-Scheinen

Wahltarife in der gesetzlichen Krankenversicherung

Leistungsausgrenzungen und Zuzahlungen

Seit Mitte der 1970er Jahre hat der Gesetzgeber zahlreiche Veränderungen in der Finanzierung von Gesundheitsleistungen vorgenommen, die in ihrer Gesamtheit zu einer deutlichen Privatisierung der Kosten geführt haben. Dies geschah vor allem durch eine Reihe von Leistungsausgrenzungen sowie durch die Einführung und Anhebung von Zuzahlungen.

Mehr lesen

Standardbild Literatur

Wahltarife in der gesetzlichen Krankenversicherung

Literatur

Mehr lesen