30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren
Pressekonferenz Wahl-O-Mat

30.10.2012

Keine Demokratie ohne Parteien – Der Parteienstaat in Deutschland

Neuer Band in der bpb-Schriftenreihe

Parteien sind das Rückgrat der parlamentarischen Demokratie. Gemäß dem Grundgesetz wirken sie bei der politischen Willensbildung des Volkes mit und in ihrer inneren Ordnung müssen sie demokratischen Grundsätzen entsprechen. In den Medien werden jedoch oft problematische Entwicklungen thematisiert: sinkende Wahlbeteiligung, schwindende parteiengeprägte Milieus, zunehmende Konkurrenz für die Parteien durch Bürgerinitiativen und ähnliche Gruppen.

Wie ist es tatsächlich um den Parteienstaat bestellt? Der neue Band in der Schriftenreihe der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb analysiert den staatlichem Auftrag der Parteien und die Herausforderungen, vor denen sie derzeit stehen. Autor Everhard Holtmann untersucht zunächst die Rolle der Parteien als Ausdruck sozialen Wandels und als Agenten gesellschaftlicher Konflikte. Er zeichnet daran anschließend die historische Entwicklung des deutschen Parteiensystems von den Anfängen bis heute nach und beleuchtet den Alltag der Parteien in der Gemengelage der modernen Gesellschaft.

Ob parteipolitisch engagiert oder parteienkritisch distanziert: Das allgemeinverständlich geschriebene Buch bietet eine Fülle von Informationen, um die Funktionsweise und die Gefährdungen des Parteienstaats zu verstehen.

Ein hoch auflösendes Buchcover sowie ein Rezensionsexemplar kann bei der Stabsstelle Kommunikation der bpb angefordert werden: presse@bpb.de

Produktinformation
Der Parteienstaat in Deutschland. Erklärungen, Entwicklungen, Erscheinungsbilder
Everhard Holtmann (Hrsg.)
Erscheinungsort: Bonn
Bestellnummer: 1.289
Bereitstellungspauschale: 4,50 €
www.bpb.de/146026


PDF-Icon Pressemitteilung als PDF

Pressekontakt

Bundeszentrale für politische Bildung
Daniel Kraft
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


bpb:magazin 1/2020
bpb:magazin

bpb:magazin 1/2020

Im 17. bpb:magazin zeigen wir ein Mosaik der Veränderungsprozesse, die in Deutschland heute stattfinden, und stellen Menschen vor, die sich aktiv für unsere Demokratie und die offene Gesellschaft einsetzen. Diesen Blick auf Deutschland »sortieren« wir nach Postleitzahlen. Darüber hinaus finden Sie wie immer die Übersicht aktueller Angebote und die Backlist der bpb im Heft.

Mehr lesen

Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

Mehr lesen

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Mehr lesen

Teaserbild Wahl-O-Mat neutral
Pressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

Mehr lesen

Die bpb in Social Media