30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren
Pressekonferenz Wahl-O-Mat

28.1.2013

Wegweiser zur Erinnerung - Jugendbegegnung in Gedenkstätten

Neue Broschüre zur Vorbereitung von Jugendprojekten in Gedenkstätten der NS-Verfolgung in Deutschland, Polen und Tschechien erschienen


Anlässlich des Gedenktages für die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar erscheint in der Schriftenreihe der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb der Band "Wegweiser zur Erinnerung - Informationen für Jugendprojekte in Gedenkstätten der NS-Verfolgung in Deutschland, Polen und Tschechien“.

Von methodischen Anregungen bis zur Fundraising-Strategie: die Broschüre liefert kompakte Hintergrundinformationen zur Planung, methodischen Umsetzung und Finanzierung von Jugendprojekten in Gedenkstätten der NS-Verfolgung. Erstmalig werden Gedenkstätten aus Deutschland, Tschechien und Polen gemeinsam in einem Band vorgestellt.

Neben der jeweiligen Geschichte der Gedenkstätte, einer Vorstellung der Programmbausteine in der Gedenkstätte und in ihrer Umgebung gibt es Praxisbeispiele zur Programmgestaltung und wichtige organisatorische Hinweise, die Multiplikatoren der Jugendarbeit (Lehrer, Sozialarbeiter etc.) ganz konkret bei der Planung ihrer Jugendprojekte und grenzüberschreitender Gedenkstättenfahrten unterstützen.

Die Broschüre entstand in einer Kooperation zwischen Aktion Sühnezeichen Friedensdienste, der bpb, dem Deutsch-Polnischen Jugendwerk und dem Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch – Tandem. Thomas Krüger, Präsident der bpb, hebt die Relevanz von Gedenkstättenfahrten, insbesondere auch ins Nachbarland hervor: "Internationale Jugendprojekte in Gedenkstätten können ein besseres Verständnis für die Nachbarn und ihre Perspektiven fördern, auch Empathie und Respekt, und nicht zuletzt Wissen um historische Zusammenhänge und ihre aktuelle Rezeption. Gedenkstättenfahrten mit Jugendlichen ins Nachbarland bieten die Chance, mehr über die Nachbarn und ihre Erinnerungen zu lernen – und sind oft eine erste Begegnung mit dem Gastland.“

Die Broschüre erscheint zunächst auf Deutsch und wird in Kürze auch auf Polnisch und Tschechisch als PDF-Version verfügbar sein.

Ein hochauflösendes Buchcover zur Bebilderung der Berichterstattung kann bei der Stabsstelle Kommunikation der bpb angefordert werden: presse@bpb.de bzw. findet sich unter: www.bpb.de/presse/132810/schriftenreihe

Bestellinformationen
"Wegweiser zur Erinnerung - Informationen für Jugendprojekte in Gedenkstätten der NS-Verfolgung in Deutschland, Polen und Tschechien“
Bestellnummer: 1326
Bereitstellungspauschale: 4,50 Euro
http://www.bpb.de/153945

PDF-Icon Pressemitteilung als PDF

Pressekontakt/bpb

Bundeszentrale für politische Bildung
Stabsstelle Kommunikation
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


bpb:magazin 1/2020
bpb:magazin

bpb:magazin 1/2020

Im 17. bpb:magazin zeigen wir ein Mosaik der Veränderungsprozesse, die in Deutschland heute stattfinden, und stellen Menschen vor, die sich aktiv für unsere Demokratie und die offene Gesellschaft einsetzen. Diesen Blick auf Deutschland »sortieren« wir nach Postleitzahlen. Darüber hinaus finden Sie wie immer die Übersicht aktueller Angebote und die Backlist der bpb im Heft.

Mehr lesen

Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

Mehr lesen

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Mehr lesen

Teaserbild Wahl-O-Mat neutral
Pressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

Mehr lesen

Die bpb in Social Media