30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren
Pressekonferenz Wahl-O-Mat

30.9.2013

Geschichte als Instrument

APuZ-Forum am 7. Oktober 2013 in Berlin


Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit laden wir Sie herzlich ein zum APuZ-Forum "Geschichte als Instrument" am 7. Oktober 2013 ab 11 Uhr in der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb, Friedrichstraße 50, 10117 Berlin (Saal 4.24).

Anlässlich des Erscheinens der Ausgabe "Geschichte als Instrument" von "Aus Politik und Zeitgeschichte" (APuZ) am 14. Oktober 2013 veranstaltet die bpb eine Woche zuvor ein "APuZ-Forum". Auf zwei aufeinander folgenden Podien sollen unter anderem folgende Fragen diskutiert werden:

Inwiefern wurde und wird mit Geschichte Politik gemacht? Wie ist der Stand der "Aufarbeitung"? Wie sollte mit dem "Erbe" der DDR umgegangen werden? Wie könnte oder sollte die Zukunft der Erinnerung aussehen? Wie fügen sich die Pläne des Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen (BStU) für einen „Campus der Demokratie“ in die Aufarbeitungslandschaft?
Während das erste Podium der praktischen Erinnerungs- und Gedenkstättenarbeit gewidmet sein wird, werden auf dem zweiten Podium Vertreter der Wissenschaft diskutieren. Eingeleitet werden beide durch einen vorangestellten Impulsvortrag (Keynote) vom BStU-Beirat Richard Schröder.

Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ), die Beilage zur Wochenzeitung "Das Parlament", wird seit 1953 von der bpb herausgegeben. Sie veröffentlicht wissenschaftlich fundierte, allgemein verständliche Beiträge zu zeitgeschichtlichen und sozialwissenschaftlichen Themen sowie zu aktuellen politischen Fragen. Im Netz ist sie kostenfrei verfügbar unter www.bpb.de/apuz.


Wir bitten um Presseakkreditierung an: presse@bpb.de

Alle weiteren Informationen zur Veranstaltung unter: www.bpb.de/169130

Wir freuen uns, Sie am 7. Oktober in Berlin begrüßen zu dürfen!

Mit freundlichen Grüßen
Daniel Kraft
- Pressesprecher -

Auf einen Blick:
Zeit: 07.10.2013, von 11:00 bis 16:00 Uhr
Ort: Bundeszentrale für politische Bildung/bpb, Friedrichstraße 50, 10117 Berlin (Saal 4.24)



Programm:

11.00-11.15 Uhr: Begrüßung
- Thomas Krüger, Präsident der bpb
11.15-11.45 Uhr: Keynote
- Richard Schröder, Vorsitzender des Beirates der BStU
11.45-13.15 Uhr: Podium „Praxis der Aufarbeitung“
- Wolfgang Thierse, Vizepräsident des Deutschen Bundestages
- Rainer Eppelmann, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Aufarbeitung
- Roland Jahn, Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen
- Hubertus Knabe, Leiter der Gedenkstätte Hohenschönhausen
- Ulrike Poppe, Brandenburgische Landesbeauftragte für die Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur
Moderation: Norbert Seitz, Deutschlandfunk

13.15-13.45 Uhr: Pause & Snack

13.45-14.05 Uhr: Gespräch
- Rainer E. Klemke, ehem. Gedenkstättenreferent Kulturverwaltung Berlin
- Tom Sello, Robert-Havemann-Gesellschaft
- Thomas Krüger, Präsident der bpb
14.05-15.35 Uhr: Podium „Wissenschaft und Aufarbeitung“
- Thomas Großbölting, Universität Münster
- Sybille Frank, Technische Universität Berlin
- Irmgard Zündorf, Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam
- Bodo von Borries, Universität Hamburg
Moderation: Ulrich Mählert, Stiftung Aufarbeitung
15.35-16.00 Uhr: Diskussion und Abschluss


PDF-Icon Presseeinladung als PDF.

Pressekontakt bpb:


Bundeszentrale für politische Bildung
Daniel Kraft
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel +49 (0)228 99515-200
presse@bpb.de
www.bpb.de/presse


bpb:magazin 1/2020
bpb:magazin

bpb:magazin 1/2020

Im 17. bpb:magazin zeigen wir ein Mosaik der Veränderungsprozesse, die in Deutschland heute stattfinden, und stellen Menschen vor, die sich aktiv für unsere Demokratie und die offene Gesellschaft einsetzen. Diesen Blick auf Deutschland »sortieren« wir nach Postleitzahlen. Darüber hinaus finden Sie wie immer die Übersicht aktueller Angebote und die Backlist der bpb im Heft.

Mehr lesen

Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

Mehr lesen

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Mehr lesen

Teaserbild Wahl-O-Mat neutral
Pressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

Mehr lesen

Die bpb in Social Media