Pressekonferenz Wahl-O-Mat

4.3.2014

Brauchen wir eine neue Reformation der Gesellschaft?

Start der Veranstaltungsreihe "Die gesellschaftliche Aktualität der Reformation" / Auftaktveranstaltung mit bpb-Präsident Thomas Krüger am 07.03.2014 in Bad Boll


Unter dem Titel "Ändern ist leicht, bessern ist schwer: Die Reformation der Gesellschaft neu denken" findet vom 7. bis 9. März 2014 in Bad Boll die Auftaktveranstaltung zu einer mehrjährigen Veranstaltungsreihe der Evangelischen Akademien statt. Die Reihe unter dem Titel "Die gesellschaftliche Aktualität der Reformation" wird von der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb gefördert und Thomas Krüger, Präsident der bpb, eröffnet die Tagung in Bad Boll mit einer Grundsatzrede unter dem Titel "Zeitalter der Partizipation und des Diskurses: Brauchen wir eine neue Reformation der Gesellschaft?".

Aktuell sind an dem Projekt 14 Evangelische Akademien beteiligt. In diesem Jahr finden 13 Veranstaltungen statt. Die Veranstaltungen umfassen klassische mehrtägige Diskurstagungen und innovative Formate wie Poetry Slam, Speakers Corner, Interaktives Open Air Konzert und vieles mehr.

Im Jahr 2017 jährt sich die Reformation zum 500. Mal. Die Reformation hat alles verändert, nicht nur Kirche und Theologie, sondern auch Politik und Gesellschaft, Wirtschaft und Kultur, Bildung und Medien, privates und öffentliches Leben. Im Vorfeld des Reformationsjubiläums diskutieren die Evangelischen Akademien mit Unterstützung der bpb, wie sehr die Folgen dieses Ereignisses unsere Welt bis heute prägen und vor welchen aktuellen Veränderungen wir jetzt wieder stehen.

Weitere Informationen zur mehrjährigen Reihe: www.evangelische-akademien.de/reformation

Weitere Informationen zur Tagung: http://www.ev-akademie-boll.de/tagungen/details/110314.pdf

Daniel Kraft
- Pressesprecher -

PDF-Icon Pressemitteilung als PDF.

Pressekontakt bpb:

Bundeszentrale für politische Bildung
Daniel Kraft
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel: +49 (0)228 99515-200
presse@bpb.de
www.bpb.de/presse


bpb:magazin 1/2020
bpb:magazin

bpb:magazin 1/2020

In dem 17. bpb:magazin zeichnen wir anhand von Postleitzahlen ein Mosaik aktueller Veränderungsprozesse und stellen Menschen vor, die sich für unsere Demokratie und offene Gesellschaft einsetzen. Wie immer finden Sie auch die Übersicht aktueller Angebote und die Backlist der bpb im Heft.

Mehr lesen

Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

Mehr lesen

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Mehr lesen

Teaserbild Wahl-O-Mat neutral
Pressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

Mehr lesen

Die bpb in Social Media