Pressekonferenz Wahl-O-Mat

13.3.2014

eurotopics setzt Schwerpunkt zur Europawahl

Bundeszentrale für politische Bildung veröffentlicht zur Leipziger Buchmesse 2. gedruckte Ausgabe der europäischen Presseschau eurotopics


Pünktlich zur Leipziger Buchmesse veröffentlicht die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb die europäische Debattenschau eurotopics zum zweiten Mal im Zeitungsformat. In mehreren Beiträgen erörtern Kommentatoren den komplizierten Umbruch in der Ukraine, streiten über Freizügigkeit und Armutsmigration und beleuchten den Korruptionsskandal in der Türkei. Außerdem enthält die Printausgabe einen Schwerpunkt zur Europawahl Ende Mai. Im Interview betont der stellvertretende Chefredakteur von El País, Lluis Bassets, dass transnationale Debatten während der Euro-Krise den Grundstein für eine europäische Öffentlichkeit gelegt haben.

Im Vorfeld der Europawahl erscheinen zwei weitere Zusatzangebote, die wesentliche Diskurse in den EU-Ländern, der Schweiz und der Türkei nachzeichnen und in einem Dossier auf eurotopics.net zusammengefasst werden: Eine Sonderpresseschau skizziert die zentralen Debatten rund um die Wahl. Die eurotopics-Redaktion sammelt kontroverse Meinungsbeiträge dutzender Publikationen aus ganz Europa. Darin diskutieren Journalisten und Gastautoren, inwieweit die Europäer ihre Regierungen für deren Krisenpolitik abstrafen oder Rechtspopulisten von Spardiktat und Wirtschaftsmisere profitieren. Zudem besprechen eurotopics-Korrespondenten in ausführlichen Länderanalysen, welche Themen in ihren Ländern gerade auf der Tagesordnung stehen. Sie berichten, wie die Öffentlichkeit die EU bewertet, wie stark euroskeptische Stimmen sind und wie die Medien Europa-Themen verhandeln.

„Gerade in Zeiten des politischen Umbruchs ist es wichtig, die Gedanken der anderen zu kennen. Nur so können Europas Bürgerinnen und Bürger sich kritisch mit den Fragen und Problemen der Gegenwart auseinandersetzen, die uns alle angehen. Und ihre Stimme bei der Europawahl bewusst abgeben“, sagt Thomas Krüger, Präsident der bpb.

Für die europäische Online-Presseschau eurotopics verfolgen 26 Korrespondenten die wichtigsten Debatten in den EU-Ländern, der Schweiz und der Türkei. Alle ausgewählten Zitate werden ins Deutsche, Englische und Französische übersetzt. eurotopics verfügt über ein stetig wachsendes Archiv aus über 30.000 Meinungsbeiträgen. Seit 2008 erstellt das Journalistennetzwerk n-ost im Auftrag der Bundeszentrale für politische Bildung die tägliche Presseschau.

Weitere Informationen finden Sie unter www.eurotopics.net/

PDF-Icon Pressemitteilung als PDF.

Pressekontakt bpb:

Bundeszentrale für politische Bildung
Daniel Kraft
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel: +49 (0)228 99515-200
presse@bpb.de
www.bpb.de/presse


bpb:magazin 1/2020
bpb:magazin

bpb:magazin 1/2020

In dem 17. bpb:magazin zeichnen wir anhand von Postleitzahlen ein Mosaik aktueller Veränderungsprozesse und stellen Menschen vor, die sich für unsere Demokratie und offene Gesellschaft einsetzen. Wie immer finden Sie auch die Übersicht aktueller Angebote und die Backlist der bpb im Heft.

Mehr lesen

Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

Mehr lesen

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Mehr lesen

Teaserbild Wahl-O-Mat neutral
Pressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

Mehr lesen

Die bpb in Social Media