Pressekonferenz Wahl-O-Mat

26.1.2016

Woche der Kritik

Bundeszentrale für politische Bildung unterstützt unabhängige Veranstaltungsreihe während der Internationalen Filmfestspiele Berlin / Filmscreenings und Diskussionen


Nach der Premiere im letzten Jahr findet parallel zur Berlinale wieder eine "Woche der Kritik" vom 11. bis 18. Februar 2016 statt. Die Film- und Diskussionsreihe im Hackesche Höfe Kino in Berlin-Mitte wird vom Verband der deutschen Filmkritik (VdFk) veranstaltet und in diesem Jahr erstmalig von der Bundeszentrale für politische Bildung gefördert. Bereits seit 2015 ist die Heinrich-Böll-Stiftung Kooperationspartnerin der Veranstaltungsreihe.

Die "Woche der Kritik" greift ein Format auf, das seit Jahren zum Begleitprogramm vieler internationaler Filmfestivals dazugehört: Es ist ein von Kritikern kuratiertes, unabhängiges Filmprogramm, das zugleich eine Bühne für filmkulturelle und gesellschaftspolitische Debatten bieten soll. Die Filmvorführungen stehen jeweils unter dem Titel eines politischen oder ästhetischen Themas, an das Podiumsdiskussionen mit internationalen Gästen anknüpfen.

Die "Woche der Kritik" 2016 zeigt insgesamt sieben internationale Langfilme und zwei Kurzfilme, darunter sieben Deutschlandpremieren sowie eine Weltpremiere. Unter anderem im Programm sind die neuesten Werke von Andrzej Zulawski (Polen), Pablo Agüero (Argentinien) und Isiah Medina (Kanada).

Veranstaltungsbeginn ist jeweils um 20 Uhr. Tickets können im Hackesche Höfe Kino Berlin erworben werden.

Das vollständige Programm mit Terminen, Themen und den offiziellen Gästen unter: http://wochederkritik.de/wdk2016

Pressemitteilung als PDF-Icon PDF.

Pressekontakt:

Bundeszentrale für politische Bildung
Stabsstelle Kommunikation
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


bpb:magazin 2/2019
bpb:magazin

bpb:magazin 2/2019

Der EC 173 fährt durch vier Länder der Europäischen Union - von Hamburg bis Budapest. Wie tickt Europa auf dieser Strecke, einer Reise vom Westen in den Osten, aber auch vom Norden in den Süden? Was wir auf der Strecke erlebt haben und viele weitere Geschichten finden Sie im neuen bpb:magazin. Eine Übersicht aktueller Angebote finden Sie am Ende des Heftes.

Mehr lesen

Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

Mehr lesen

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Mehr lesen

Teaserbild Wahl-O-Mat neutral
Pressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

Mehr lesen

Die bpb in Social Media