Pressekonferenz Wahl-O-Mat

9.11.2016

Terror, Tod und Tragödien: Herausforderung und Verantwortung für Kindermedien

5. KinderMedienKonferenz der Bundeszentrale für politische Bildung vom 16. bis 18. November 2016 in Berlin / Verleihung des KinderMedienPreises am 17. November


Sehr geehrte Damen und Herren,

Krieg, Terror, Katastrophen und Tod machen in der digitalen Welt längst nicht mehr halt vor der Tür zum Kinderzimmer, sie gelangen mitten hinein in die behütete Welt der Jüngsten. Nachrichten für Kinder zu machen, stellt die Kindermedienmacher deshalb vor größte Herausforderungen. Sie müssen entscheiden, was sie Kindern zumuten können, ohne sie zu verstören.
Lösungen auf die entscheidenden Fragen der Branche werden bei der 5. KinderMedienKonferenz der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb diskutiert. Wir laden Sie vom 16. bis zum 18. November 2016 hierzu herzlich ein in das Berliner Tagungswerk, Lindenstraße 85, 10969 Berlin.

Diskussionen über die Berichterstattung zu schwierigen Themen und die medienethische Verantwortung von Kindermedienmachern gehören ebenso wie Fragen nach den Chancen und Risiken digitaler Trends zu den zentralen Themen der Konferenz. Hier diskutieren Medienwissenschaftler wie Norbert Bolz oder der Theologe Roland Rosenstock mit eingefleischten Kindermedienmachern wie Claudia König-Suckel vom Deutschlandradio oder Birgit Guth, Leiterin Qualitätsmanagerin bei Super RTL. „Nachrichten für Kinder zu machen ist gerade in unruhigen Zeiten eine der größten journalistischen Herausforderungen“, sagt bpb-Präsident Thomas Krüger. „Es ist wichtig, dass die Macherinnen und Macher regelmäßig ihre Standards diskutieren und kritisch hinterfragen. Dazu gibt die KinderMedienKonferenz den Ort.“ Das Programm der KinderMedienKonferenz bietet anregende Diskussionen, hochkarätige Expertenrunden, Best-Practice-Einheiten und Workshops. Qualitätsvolle und herausragende Kindermedienangebote würdigt die bpb auf der Konferenz mit dem KinderMedienPreis 2016, der am Abend des 17. November verliehen wird. Weitere Informationen finden Sie unter www.kindermedienkonferenz.de

Gerne bieten wir Ihnen die Möglichkeit, mit den anwesenden Experten Interviews für Ihre Berichterstattung zu führen, etwa mit dem nachgefragten Youtuber Blumio oder dem KiKA-Moderator Tim Gailus. Anfragen hierzu richten Sie bitte an: info@kindermedienkonferenz.de.

Da die Medienplätze begrenzt sind, bitten wir um Akkreditierung per E-Mail bis zum 16. November, ebenfalls an info@kindermedienkonferenz.de.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Mit freundlichen Grüßen

Daniel Kraft
- Pressesprecher -

Presseeinladung als PDF-Icon PDF.

Pressekontakt:

Bundeszentrale für politische Bildung
Stabsstelle Kommunikation
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


bpb:magazin 2/2019
bpb:magazin

bpb:magazin 2/2019

Der EC 173 fährt durch vier Länder der Europäischen Union - von Hamburg bis Budapest. Wie tickt Europa auf dieser Strecke, einer Reise vom Westen in den Osten, aber auch vom Norden in den Süden? Was wir auf der Strecke erlebt haben und viele weitere Geschichten finden Sie im neuen bpb:magazin. Eine Übersicht aktueller Angebote finden Sie am Ende des Heftes.

Mehr lesen

Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

Mehr lesen

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Mehr lesen

Teaserbild Wahl-O-Mat neutral
Pressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

Mehr lesen

Die bpb in Social Media