Pressekonferenz Wahl-O-Mat

2.12.2016

Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ 2016

Bündnis für Demokratie und Toleranz zeichnet 84 Preisträgerprojekte aus


Das Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt (BfDT) zeichnet in diesem Jahr im Rahmen des Wettbewerbs „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ insgesamt 84 Preisträgerprojekte aus. Mit dem Wettbewerb würdigt das BfDT das Engagement von Einzelpersonen und Gruppen, die das Grundgesetz auf kreative Weise mit Leben füllen und zeigt damit, wie sich eine Vielzahl von Gruppen und Einzelpersonen ideenreich für ein demokratisches und tolerantes Miteinander einsetzt.

Bis zum 25. September hatten Projekte und Initiativen die Gelegenheit, sich bei dem bundesweiten Wettbewerb zu bewerben. Insgesamt 410 Beiträge sind in der Geschäftsstelle des BfDT eingegangen. Aus allen Einreichungen hat der Beirat des BfDT in seiner Sitzung Ende November 84 Preisträgerprojekte aus allen 16 Bundesländern ausgewählt. Um die breitgefächerten und innovativen Projekte zu würdigen, wurden in diesem Jahr Preisgelder in Höhe von jeweils 1.000 bis 4.000 € vergeben. Zusätzlich werden die Gewinner 2017 im Rahmen von öffentlichen regionalen Preisverleihungen geehrt. Gute Projekte sollen Schule machen und zum Nachahmen anregen. Der Auswahlschwerpunkt liegt daher auf einer guten Übertragbarkeit der Projekte und ihrem Vorbildcharakter, um Interessierte zu inspirieren, selbst tätig zu werden.

Ausführliche Informationen zu den ausgezeichneten Projekten unter: www.buendnis-toleranz.de/171227/

Über das Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt (BfDT): Das Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt (BfDT) wurde am 23. Mai 2000, am Tag des Grundgesetzes, von den Bundesministerien des Innern und der Justiz gegründet. Das Bündnis ist bundesweiter Ansprechpartner und Impulsgeber für die Zivilgesellschaft – also aller, die unser gesellschaftliches Zusammenleben aktiv mitgestalten. Das BfDT sammelt, bündelt und vernetzt das vielfältige, tagtägliche Engagement für Demokratie und Toleranz in Deutschland. Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb.

Pressemitteilung als PDF-Icon PDF.

Pressekontakt:

Bundeszentrale für politische Bildung
Stabsstelle Kommunikation
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


bpb:magazin 2/2019
bpb:magazin

bpb:magazin 2/2019

Der EC 173 fährt durch vier Länder der Europäischen Union - von Hamburg bis Budapest. Wie tickt Europa auf dieser Strecke, einer Reise vom Westen in den Osten, aber auch vom Norden in den Süden? Was wir auf der Strecke erlebt haben und viele weitere Geschichten finden Sie im neuen bpb:magazin. Eine Übersicht aktueller Angebote finden Sie am Ende des Heftes.

Mehr lesen

Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

Mehr lesen

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Mehr lesen

Teaserbild Wahl-O-Mat neutral
Pressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

Mehr lesen

Die bpb in Social Media