Pressekonferenz Wahl-O-Mat

4.11.2011

www.unterricht.wir-waren-so-frei.de

Unterrichtsmaterialien zum Internet-Archiv "Wir waren so frei... Momentaufnahmen 1989/1990" online

Begleitend zum Internet-Archiv "Wir waren so frei ... Momentaufnahmen 1989/1990" ist nun das Portal www.unterricht.wir-waren-so-frei.de online, das die Zeitdokumente für den schulischen Alltag nutzbar macht.

Begleitend zum Internet-Archiv "Wir waren so frei ... Momentaufnahmen 1989/1990" ist nun das Portal www.unterricht.wir-waren-so-frei.de online, das die Zeitdokumente für den schulischen Alltag nutzbar macht. Ausgewählte Bilder und die Erinnerungen der Fotografen an die Aufnahmesituation machen deutsch-deutsche Geschichte für Kinder und Jugendliche anschaulich und nacherlebbar. Dazu werden Arbeitsblätter zu den Themen "Jugend", "Hoffnung", "Parteien und Plakate" sowie "Protest" und eine "Stadtrallye" für Projekttage oder Klassenfahrten angeboten. Weiterführende Texte betten das Material in den zeitgeschichtlichen Zusammenhang ein. Das Projekt entsteht in Kooperation zwischen der Deutschen Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen und der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb.

Alle Arbeitsmaterialien mitsamt Fotos und Filmen lassen sich herunterladen und ausdrucken und sind so – neben der Schulung von Medienkompetenz – auch für den konventionellen Unterricht geeignet. Das Angebot richtet sich an Schüler und Schülerinnen der Elementarstufe und der Sekundarstufen I und II. Besonders geeignet sind die Materialien und Leitfäden für die Nutzung in den Schulfächern Geschichte, Politikwissenschaft und Kunst.

Die Ausstellung "Wir waren so frei ... Momentaufnahmen 1989/1990", die 2009 im Museum für Film und Fernsehen gezeigt wurde, führte anhand von Foto, Film und Fernsehen den Bilderreichtum der Friedlichen Revolution vom Mai 1989 bis Dezember 1990 vor Augen. Die Sammlung mit mehreren tausend Filmen und Fotos von Privatpersonen ist seitdem mit vielfältigen Recherchemöglichkeiten dauerhaft im Internet unter www.wir-waren-so-frei.de erreichbar und wird kontinuierlich erweitert.

Projektleiter und Ansprechpartner

Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen
Jürgen Keiper
Tel +49 (0)30 300 903-645
jkeiper@deutsche-kinemathek.de

Pressefotos

Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen
| Presse
direkter Link
www.deutsche-kinemathek.de/gallery2/main.php/v/wwf/
Benutzername: dk11
Passwort: mff11

  • PDF-Icon Pressemitteilung als PDF-Version (125 KB)

    Pressekontakt Kooperationspartner

    Museum für Film und Fernsehen im Filmhaus
    Heidi Berit Zapke
    Potsdamer Str. 2
    10785 Berlin
    Tel +49 (0)30 300 903-820
    hbzapke@deutsche-kinemathek.de
    www.deutsche-kinemathek.de

    Pressekontakt

    Bundeszentrale für politische Bildung
    Daniel Kraft
    Adenauerallee 86
    53113 Bonn
    Tel +49 (0)228 99515-200
    Fax +49 (0)228 99515-293
    presse@bpb.de


  • bpb:magazin 1/2020
    bpb:magazin

    bpb:magazin 1/2020

    Im 17. bpb:magazin zeigen wir ein Mosaik der Veränderungsprozesse, die in Deutschland heute stattfinden, und stellen Menschen vor, die sich aktiv für unsere Demokratie und die offene Gesellschaft einsetzen. Diesen Blick auf Deutschland »sortieren« wir nach Postleitzahlen. Darüber hinaus finden Sie wie immer die Übersicht aktueller Angebote und die Backlist der bpb im Heft.

    Mehr lesen

    Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

    Mehr lesen

    Pressekontakt

    Tel +49 (0)228 99515-200
    Fax +49 (0)228 99515-293
    presse@bpb.de


    Mehr lesen

    Teaserbild Wahl-O-Mat neutral
    Pressebereich

    Wahl-O-Mat

    Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

    Mehr lesen

    Die bpb in Social Media