Pressekonferenz Wahl-O-Mat

4.5.2011

Politische Bildung ausgezeichnet und kulinarisch

Zum Auftakt der Aktionstage politische Bildung am 5. Mai in Berlin: das Comedy-Quiz zum Thema "Essen und Ernährung" mit prominenten Kandidaten / Verleihung "Preis Politische Bildung" 2011

Essen ist politisch und wer sich gesund ernähren will, muss sich informieren. "Ahnungslos essen?" ist daher der Titel der Quizshow der bpb zum Auftakt der Aktionstage Politische Bildung 2011 vom 5. bis 23. Mai. Bevor das große Raten losgeht, vergibt der Bundesausschuss Politische Bildung (bap) am 5. Mai 2011 um 17 Uhr zum zweiten Mal den "Preis Politische Bildung".

Diskussionen um Gammelfleisch, Dioxin-Skandal und EU-Gütesiegel zeigen: Essen ist politisch und wer sich gesund ernähren will, muss sich informieren. "Ahnungslos essen?" ist daher der Titel der Quizshow der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb zum Auftakt der Aktionstage Politische Bildung 2011 vom 5. bis 23. Mai. Die Quizshow mit prominenten Kandidaten und den MTV-Moderatoren Joko und Klaas beginnt am 5. Mai um 19:30 Uhr im Festsaal Kreuzberg in Berlin. Ebenfalls am 5. Mai um 17:00 Uhr verleiht der Bundesausschuss Politische Bildung (bap) in der Katholischen Akademie in Berlin zum zweiten Mal den "Preis Politische Bildung" an fünf ausgezeichnete Bildungsprojekte.

"Ahnungslos essen?" ist ein Ableger der Fernsehsendung "Ahnungslos – das Comedyquiz", der etwas andere Wissenssendung, die im vergangenen Herbst auf ProSieben lief und von der bpb unterstützt wurde. In der Show am 5. Mai werden drei Teams, die mit je vier Spielern gegeneinander antreten, von Karen Duve (Autorin des Buches "Anständig essen"), Schauspieler Sebastian König ("Anna und die Liebe"), Moderator Ralph Caspers ("Wissen macht Ah!") und Sarah Wiener (Köchin und Unternehmerin) prominent unterstützt. Jede Gruppe spielt für ein anderes Jugendprojekt, das sich für die Stärkung und Förderung von Demokratie einsetzt. Das Gewinner-Team bekommt am Ende für ein von ihm unterstütztes Projekt 500 Euro.

Bevor das große Raten losgeht, vergibt der Bundesausschuss Politische Bildung (bap) am 5. Mai 2011 um 17 Uhr zum zweiten Mal den "Preis Politische Bildung". Im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung werden insgesamt fünf Projekte ausgezeichnet, in denen Politische Bildung und Politische Partizipation in besonderer Weise thematisiert werden. Der erste Preis ist mit 10.000 Euro, der zweite mit 5.000 Euro dotiert, drei weitere Auszeichnungen sind ideeller Natur. Gefördert wird der alle zwei Jahre verliehene Preis vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb. Schirmherrin ist Bundesministerin Kristina Schröder. "Mit dem 'Preis Politische Bildung' haben wir gezeigt, was Demokratie immer wieder braucht", sagt Lothar Harles, Vorsitzender des bap. "Nämlich engagiertes und konstruktives Sich-Einmischen."

Informationen zu den Aktionstagen Politische Bildung auf: www.bpb.de/aktionstage

Beide Veranstaltungen auf einen Blick:

  • Verleihung "Preis Politische Bildung" 2011

    Zeit

    5. Mai 2011, 17:00 Uhr

    Ort

    Katholische Akademie in Berlin
    Hannoversche Straße 5
    10115 Berlin

    Informationen zu den Preisträgern sowie zur Preisverleihung und Akkreditierung auf: www.bappolitischebildung.de/DE/3698/
    PreisPolitischeBildung.php


  • "Ahnungslos essen?" - das Quiz mit Joko und Klaas

    Zeit

    5. Mai 2011, 19:30 Uhr

    Ort

    Festsaal Kreuzberg
    Skalitzer Straße 130
    10999 Berlin

    Informationen zur Show und zur Akkreditierung auf: www.bpb.de/veranstaltungen/7N71ZK

  • Pressemitteilung als PDF-Icon PDF-Version (135 KB)


    Pressekontakt/"Preis Politische Bildung"

    Bundesausschuss Politische Bildung (bap)
    c/o crossrelations GmbH (GPRA)
    Christina Marx
    Tel +49 (0)211 882736-10
    presse@bap-politischebildung.de


    Pressekontakt/bpb

    Bundeszentrale für politische Bildung
    Daniel Kraft
    Adenauerallee 86
    53113 Bonn
    Tel +49 (0)228 99515-200
    Fax +49 (0)228 99515-293
    presse@bpb.de


  • bpb:magazin 1/2020
    bpb:magazin

    bpb:magazin 1/2020

    Im 17. bpb:magazin zeigen wir ein Mosaik der Veränderungsprozesse, die in Deutschland heute stattfinden, und stellen Menschen vor, die sich aktiv für unsere Demokratie und die offene Gesellschaft einsetzen. Diesen Blick auf Deutschland »sortieren« wir nach Postleitzahlen. Darüber hinaus finden Sie wie immer die Übersicht aktueller Angebote und die Backlist der bpb im Heft.

    Mehr lesen

    Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

    Mehr lesen

    Pressekontakt

    Tel +49 (0)228 99515-200
    Fax +49 (0)228 99515-293
    presse@bpb.de


    Mehr lesen

    Teaserbild Wahl-O-Mat neutral
    Pressebereich

    Wahl-O-Mat

    Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

    Mehr lesen

    Die bpb in Social Media