30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren
Pressekonferenz Wahl-O-Mat

15.1.2010

Am 28. Januar startet "Va bene?!": eine zweijährige Initiative, um die Liebe zwischen Italien und Deutschland neu zu entfachen

Deutsche und italienische Zeitungen, Rundfunkanstalten, Journalisten und Karikaturisten beteiligen sich am Projekt des Goethe-Instituts.

Am 28. Januar um 11.30 Uhr findet im Goethe-Institut Rom, Via Savoia 15, die Pressekonferenz zur Vorstellung des Projekts "Va bene?! La Germania in italiano. Italien auf Deutsch." statt.

Rom, 14. Januar 2010 – Am 28. Januar um 11.30 Uhr findet im Goethe-Institut Rom, Via Savoia 15, die Pressekonferenz zur Vorstellung des Projekts "Va bene?! La Germania in italiano. Italien auf Deutsch." statt.

Was hält man in Deutschland von Italien? Und was denken die Italiener über die Deutschen? Ein flüchtiger Blick in die Zeitungen beider Länder zeigt, dass Vorurteile, Stereotypen und Verallgemeinerungen Neugier und Lust auf gegenseitiges Kennenlernen verdrängt haben: eine verpasste Chance! Denn es gibt in Italien und Deutschland viel Neues zu bewundern und zu entdecken, wenn man nur genau hinschaut und darüber berichtet.

Deshalb startet das Goethe-Institut Italien zusammen mit der Bundeszentrale für politische Bildung, den Italienischen Kulturinstituten in Deutschland, dem Institut für Auslandsbeziehungen und vielen anderen Partnern das Projekt "Va bene?!". Die Initiative richtet sich in erster Linie an Journalisten, Kolumnisten und Karikaturisten in Deutschland und Italien und steht unter der Schirmherrschaft der Italienischen Botschaft in Berlin und der Deutschen Botschaft in Rom.

In den nächsten zwei Jahren finden z.B. Konferenzen, Austauschprogramme für Journalisten, gemeinsame Reportagen und ein Journalistenwettbewerb statt. Die Projektergebnisse werden in zwei Großkonferenzen, 2010 in Rom und 2011 in Berlin, aus-, vorgestellt und diskutiert.

An der Pressekonferenz nehmen teil:
  • Michael Steiner, Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Italien,
  • Susanne Höhn, Länderdirektorin des Goethe-Instituts Italien,
  • Andrea Bachstein, Italien-Korrespondentin der Süddeutschen Zeitung,
  • Cinzia Bibolotti vom Premio Satira Politica aus Forte dei Marmi;
  • Massimo Cirri, Moderator der Sendung "Caterpillar" auf RAI Radio Due und die
  • Leiterinnen der Goethe-Institute in Italien.
Auf der Pressekonferenz wird das neue "Va bene?!"-Internetportal vorgestellt, über das alle Veranstaltungen und Initiativen in Bild und Ton verfolgt werden können.

Im Anschluss lädt das Goethe-Institut zu einem Imbiss ein.

  • Pressemitteilung als PDF-Icon PDF-Version (93 KB)

    Anmeldung und Information

    Olivia Pallenberg
    Goethe-Institut
    Ufficio Stampa e Relazioni Esterne / Büro für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Tel +39 06 84400-566
    Mobil 345 2909 875
    ufficiostampa2@rom.goethe.org

    Andreas von Brandt
    Pressereferent - Capo Ufficio Stampa
    Deutsche Botschaft Rom – Ambasciata di Germania
    Tel +39 06 49213 229
    Fax +39 06 49213 219
    pr-1-dip@rom.diplo.de

    Pressekontakt/bpb

    Bundeszentrale für politische Bildung
    Pressearbeit
    Adenauerallee 86
    53113 Bonn
    Tel +49 (0)228 99515-200
    Fax +49 (0) 288 99515-293
    presse@bpb.de


  • bpb:magazin 1/2020
    bpb:magazin

    bpb:magazin 1/2020

    Im 17. bpb:magazin zeigen wir ein Mosaik der Veränderungsprozesse, die in Deutschland heute stattfinden, und stellen Menschen vor, die sich aktiv für unsere Demokratie und die offene Gesellschaft einsetzen. Diesen Blick auf Deutschland »sortieren« wir nach Postleitzahlen. Darüber hinaus finden Sie wie immer die Übersicht aktueller Angebote und die Backlist der bpb im Heft.

    Mehr lesen

    Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

    Mehr lesen

    Pressekontakt

    Tel +49 (0)228 99515-200
    Fax +49 (0)228 99515-293
    presse@bpb.de


    Mehr lesen

    Teaserbild Wahl-O-Mat neutral
    Pressebereich

    Wahl-O-Mat

    Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

    Mehr lesen

    Die bpb in Social Media