Pressekonferenz Wahl-O-Mat

26.11.2009

Politikaward 2009 für den Wahl-O-Mat

Bundeszentrale für politische Bildung erhielt Auszeichnung für politische Kommunikation am 25. November in Berlin

Über 6,7 Millionen Mal wurde der Wahl-O-Mat der bpb zur Bundestagswahl 2009 genutzt. Als herausragendes Tool der politischen Kommunikation hat er jetzt den Politikaward 2009 des Magazins "politik&kommunikation" gewonnen.

Die Idee des Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb ist so einfach wie gut: Onlinenutzer können mit dem orangefarbenen Internet-Tool die unterschiedlichen Positionen der zur Wahl zugelassenen Parteien und politischen Vereinigungen mit der eigenen Position vergleichen.

Über 6,7 Millionen Mal wurde der Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl 2009 genutzt. Das Online-Tool, das insbesondere junge Wähler zum Gang an die Urne motivieren soll, war damit im September 2009 die mit Abstand beliebteste Informationsseite über Politik im Internet.

Am 25. November 2009 erhielt die bpb für den Wahl-O-Mat den "Politikaward 2009" des Magazins "politik&kommunikation" in der Kategorie: "Kampagnen öffentlicher Institutionen". Die Jury des Politikawards honorierte das Konzept und den Erfolg des Tools. In der Begründung der Jury heißt es:

"Die Bundeszentrale für politische Bildung hat sich auch in diesem Wahljahr mit einer breiten Palette an Kampagnen und Maßnahmen dafür eingesetzt, die Wahlbeteiligung insbesondere bei Jungwählern zu steigern. Das Glanzlicht war dabei wieder der Wahl-O-Mat, der auf einem einfachen und anschaulichen Weg eine politische Orientierungshilfe vor der Wahl gab. Vielfältige Kooperationen haben dafür gesorgt, dass der Wahl-O-Mat 6,7 Millionen mal gespielt wurde und unzählige Diskussionen angestoßen wurden – Grund genug, die Bundeszentrale dafür endlich auszuzeichnen."

Ein Lob, über das sich Thomas Krüger, Präsident der überparteilichen Bundeszentrale für politische Bildung, freut: "Der Wahl-O-Mat hat sich inzwischen zu einer festen Größe für politische Information im Vorfeld von Wahlen etabliert. Der Politikaward bestätigt uns darin, auch in Zukunft auf innovative Formen der Wissensvermittlung und der Wählermotivation zu setzen."

Der Preis wurde zum siebten Mal verliehen. Veranstalter ist "politik&kommunikation", das Fachmagazin für politische Kommunikation. Die Auszeichnung prämiert sowohl Politiker als auch Profis der Kommunikationsbranche für ihre Leistungen in Wahlkämpfen und für politische Kampagnen. Der Politikaward ehrt herausragende Kampagnen, Akteure und zukunftsweisende Arbeiten der politischen Kommunikation. Er will damit die Professionalisierung der politischen Kommunikation fördern.

Der Preis wurde im Rahmen einer Galaveranstaltung im TIPI am Kanzleramt verliehen.

Der Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl und frühere Versionen sind online unter www.wahl-o-mat.de abrufbar.

Kostenloses Bildmaterial vom Wahl-O-Mat zur Abbildung in Ihren Medien finden Sie im Pressebereich der bpb: www.bpb.de/presse.

  • Pressemitteilung als PDF-Icon PDF-Version (58 KB)

    Pressekontakt

    Bundeszentrale für politische Bildung
    Daniel Kraft
    Adenauerallee 86
    53113 Bonn
    Tel +49 (0)228 99515-200
    Fax +49 (0)228 99515-293
    presse@bpb.de


  • Zur Bundestagswahl hat die bpb eine überparteiliche Kommunikationskampagne gestartet, um die Menschen zum (informierten) Wählen gehen anzuregen. Hier finden Sie kostenlose Füllanzeigen zum herunterladen.

    Mehr lesen

    Pressebereich

    Wahl-O-Mat

    Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

    Mehr lesen

    Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

    Mehr lesen

    Pressekontakt

    Tel +49 (0)228 99515-200
    Fax +49 (0)228 99515-293
    presse@bpb.de


    Mehr lesen

    Das Cover des neuen bpb:magazins
    bpb:magazin

    bpb:magazin 1/2021

    Im neuen bpb:magazin geht es um die Bundestagswahl 2021. Wir laden die Leserinnen und Leser ein, ihren politischen Standpunkt zu reflektieren und sich durch das Heft zu "spielen". Zudem bietet das Magazin eine Übersicht aktueller Angebote der bpb.

    Mehr lesen

    Die bpb in Social Media